Lokal | Bezirksnachrichten Leoben – Leoben-Prompt

Adventmarkt vom 1. bis 23. Dezember

W-ADVENTMARKT-54 Kopie
(Foto: Weeber)
Viel geboten wird den Besuchern aus nah und fern, insbesondere den Kindern, auch heuer wieder im traditionellen Weihnachtsdorf am Leobener Hauptplatz. Highlights sind neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm mit 70 Programmpunkten der klingende Lichterbaum, - der täglich um 17:00, 18:00, 19:00 und 20:00 Uhr die Besucher mit neuer Musik- und Lichtshow faszinieren wird - das bezaubernde Christkind, hochwertiges Kunsthandwerk, das Christkindlpostamt vor allem auch das beleuchtete Riesenrad. Lesen Sie mehr...

37-Jähriger schwer verletzt: Zeugenaufruf

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde am Gösser Kirtag,  5. Oktober 2017, ein 37-Jähriger von unbekannten Männern angegriffen und schwer verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Am 5. Oktober 2017 befand sich ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Leoben am Gösser-Kirtag. Laut eigenen Angaben sei er gegen 23:30 Uhr alleine von der Gösser Straße kommend in Richtung Innenstadt gegangen. Im Bereich der Unterführung in der Gösser Straße (Brücke B 116 – Kärntner Straße) sei er plötzlich von zwei unbekannten Männern links und rechts an den Schultern gepackt und festgehalten worden. Lesen Sie mehr...

Seiltanzender Bergmann muss saniert werden

bergmannskulptur
Im Zuge einer Routineüberprüfung des „seiltanzenden Bergmannes“, der seit dem Jahr 2014 die Leobener Waasenvorstadt ziert, wurden witterungsbedingte Schäden festgestellt, sodass die Skulptur nun abgehängt und saniert werden muss. Die Demontage wird morgen Freitag erfolgen. Wie lange die Sanierung dauern wird, ist derzeit noch nicht absehbar. (Foto: Freisinger)

Aktion der AUVA: Mach dich sichtbar

mach dich sichtbar
Unter dem Motto „MACH DICH SICHTBAR!" verteilte die AUVA-Landesstelle Graz mit Unterstützung des Landesschulrates für Steiermark „Reflektionsbänder“ an die Volksschule St. Michael. Besonders jetzt, wenn die kalte Jahreszeit hereinbricht und es immer rascher dunkel wird, ist Sichtbarkeit das „Um und Auf“. Man will damit ein Zeichen setzen und aktiv an der Sicherheit für die kleinsten Verkehrsteilnehmer mitarbeiten.

„Kinder sind die schwächsten aller Verkehrsteilnehmer und das macht sie gerade jetzt im Herbst bei Dunkelheit, Nebel und Nässe ganz besonders verletzlich. Umso wichtiger ist, dass sie auf dem Schulweg von den stärkeren Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden können. Die Sicherheitsschleifen, mit denen wir dank der Unterstützung der AUVA die SchülerInnen der ersten Volksschulklassen ausrüsten können, leisten dazu einen wertvollen Beitrag. Jede dieser reflektierenden Schleifen kann ein Kind davor bewahren, Opfer eines Verkehrsunfalls zu werden. Damit sind sie eine ganz, ganz wichtige Ergänzung zum Verkehrsunterricht an unseren Schulen“, sagt die amtsführende Präsidentin des Landesschulrates für Steiermark, Dipl.-Päd. Elisabeth Meixner Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall mit schwerer Verletzung

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem  Pkw und einer Radfahrerin in Leoben wurde die Radfahrerin schwer verletzt Am 13.11.2017 lenkte ein 37-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag gegen 16:50 Uhr seinen Pkw auf der B 116 vom Fachmarktzentrum Leoben kommend in Richtung Firma Forstinger. Bei der sogenannten Forstingerkreuzung bog der 37-jährige mit seinem Pkw nach links ab. Dabei kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einer 45-jährigen Fahrradlenkerin aus dem Bezirk Leoben, wobei die 45-jährige Frau schwere Verletzungen erlitt und in das UKH Graz eingeliefert wurde.

Boys´ Day 2017: „Klassische Frauenjobs“ für coole Männer!

LKH_Boys Day
Neun Burschen der NMS St. Michael am Standort Leoben und zehn Jugendlich der NMS Theodor Körner Kapfenberg-Schirmitz am Standort Bruck an der Mur nutzten heute den diesjährigen Boys´ Day im LKH Hochsteiermark. Das Krankenhaus wollte damit mit immer noch bestehende Rollenklischees aufbrechen und männliche Jugendliche in frauentypischen Berufen willkommen heißen und sich als interessanter potenzieller Arbeitgeber präsentieren. Lesen Sie mehr...

Schwerer Arbeitsunfall in Trofaiach

Bei Arbeiten auf einem Hochspannungsmast Donnerstagvormittag, 9. November 2017, wurde ein 23-Jähriger von einer Seilklemme am Kopf getroffen und schwer verletzt. Gegen 09:45 Uhr wurden im Bereich Russenhöhe Arbeiten auf einem Hochspannungsmast durchgeführt. Ein 29-jähriger im Bezirk Wolfsberg wohnhafter Slowene führte Austauscharbeiten in einer Höhe von etwa 15 Meter durch. Lesen Sie mehr...

Straßenbeleuchtung am Trabochersee realisiert

Die Gemeinde Traboch investierte in eine neue Beleuchtung an der nordwestlichen Seite des Trabochersees. Sie dient nicht nur der Sicherheit, sondern lädt ab sofort vor allem in den späten Nachmittags- und frühen Abendstunden in den Herbst- und Wintermonaten zu Freizeitaktivitäten im beliebten Naherholungsgebiet ein. Lesen Sie mehr...

Zehn Jahre Fehlermanagementsystem im UKH Kalwang – Zeit um Bilanz zu ziehen

cirps_bilanz
Bei einem kleinen Festakt wurden die Leistungen des „CIRPS“-Teams von der Kollegialen Führung des UKH Kalwang gewürdigt. (Foto: AUVA)

Bereits seit zehn Jahren steht für das „Cirps“-Team (Critical incident reporting and prevention system) des Unfallkrankenhauses Kalwang die Sicherheit seiner Patienten im Fokus der Tätigkeit. „Cirps“ ist ein System des Fehlermanagements, dessen Aufgabe es ist, eine Fehlerkultur zu schaffen, die es unterstützt, dass Fehler, Beinahe-Fehler und kritische Ereignisse ohne Angst vor Sanktionen an Vertrauenspersonen gemeldet und interdisziplinär bearbeitet werden. Lesen Sie mehr...

Unbekannte Täter brachen in Firmengebäude in Niklasdorf ein

Zwischen 6. November 2017, 13:30 Uhr und 7. November 2017, 07:15 Uhr, zwängten unbekannte Täter auf einem Firmengelände einen Werkzeugcontainer auf und durchsuchten diesen sowie weitere nicht versperrte Container. Durch einen Wanddurchbruch gelangten sie in das Firmengebäude, stahlen einen Standtresor und transportierten diesen mit einem vorgefundenen Anhänger ab. Bei einem weiteren Firmengebäude traten sie ein Segment eines Rolltores ein und durchsuchten die Räume. Ohne Beute verließen sie die Örtlichkeit. Der durch die Einbrüche entstandene Schaden ist derzeit nicht bekannt. Ein Tatzusammenhang zu ähnlichen Vorfällen in Kindberg wird nicht ausgeschlossen.

ABI Zechner als Abschnittsfeuerwehrkommandant bestätigt

zechner_2017
Am Montag, dem 06.11.2017, fand die Wahl des Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Feuerwehrabschnitts Leoben im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr Proleb statt. Die Wahl wurde unter der Leitung von OBR Manfred Harrer abgehalten. Als Schriftführer fungierte BR Ing. Johann Diethart. Als Wahlhelfer wurden OBR d.F. Werner Schmidt und HBI Friedrich Scheer eingesetzt. Seitens der Bezirkshauptmannschaft Leoben konnte Ing. Alexander Horvath begrüßt werden. Lesen Sie mehr...

Mitdiskutieren am Steirischen Klimaforum

Am Mittwoch, dem 8.11. 2017 findet um 16 Uhr im Rathaus in Leoben, Erzherzog-Johann-Straße 2, im vierten Stock das 5. Steirische Klimaforum zum Thema „Klimawandel im Spannungsfeld zwischen Konsum und Ressourcenbedarf“ statt. Lesen Sie mehr...

Feuerwehr Trofaiach verborgt ein Löschfahrzeug

Die fünf Trofaiacher Feuerwehren sind für ihre gute Zusammenarbeit und die gegenseitige Hilfeleistung weitreichend bekannt. Nun wurde zwischen den Feuerwehren Trofaiach und Hafning ein Fahrzeugverleih der besonderen Art durchgeführt. Beim langgedienten KLF-A der Feuerwehr Hafning stehen kostspielige Reparaturen an, um die volle Funktionstüchtigkeit wiederherzustellen. In Abstimmung mit der Stadtgemeinde, eilte die Feuerwehr Trofaiach unter ABI Alexander Siegmund mit einem Lösungsvorschlag zur Hilfe. Der Trofaiacher LF-A wird ab sofort und bis zur Ersatzanschaffung an die Feuerwehr Hafning verliehen.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: Zeugenaufruf

Bei einem Verkehrsunfall in Leoben mit Fahrerflucht, Dienstagfrüh, 24. Oktober 2017, wurde ein 19-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Der zweitbeteiligte unbekannte Pkw-Lenker beging Fahrerflucht. Lesen Sie mehr...

10 Wohneinheiten wurden in Traboch übergeben

wohnungen_traboch
Mit einem Festakt wurde die symbolische Schlüsselübergabe an die MieterInnen von 10 neuen Wohnungen gefeiert. Übergeben wurden die zwei Gebäude mit vier bzw. sechs Wohneinheiten vom Direktor der Rottenmanner Siedlungsgenossenschaft, Mag. Mario Kleissner. (Foto: Heinz Waldhuber)

Sturmschäden in Eisenerz

ff_eisenerz_orkan1
(Foto: FF Eisenerz)
Aufgrund eines Orkansturmes der auch über das Gemeindegebiet von Eisenerz fegte, kam es am Sonntag, dem 29.10.2017 zu zahlreichen Einsätzen der FF Eisenerz. Der Erstalarm erfolgte über die Bezirksalarmzentrale „Florian Steiermark“ um 10:32 mit dem Alarmstichwort T07 Unwetter. Bei einem Betriebsgebäude wurde das Hallendach abgedeckt. Lesen Sie mehr...

Brand eines Nebengebäudes war gelegt

Leitendorf, Bezirk Leoben. – Wie bereits berichtet, brach Montagnachmittag, 10. April 2017, in einem aufgelassenen Industriebetrieb ein Brand aus, der von der Feuerwehr gelöscht wurde. Bei dem Brand entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Nach umfangreichen Ermittlungen klärten Beamte der Polizeiinspektion Josef Heißl Straße in Leoben den Brand vom 10. April 2017 und forschten zwei Tatverdächtige, 15 und 18 Jahre alt, beide aus dem Bezirk Leoben, aus. Bei den Einvernahmen gaben die Tatverdächtigen zu den Brand gelegt zu haben. Sie werden angezeigt.

Verkehrsunfall PKW und Reisebus kollidierten

Beim Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reisebus wurden Samstagabend, 28. Oktober 2017, zwei Personen unbestimmten Grades verletzt. Eine 77-jährige Pkw-Lenkerin fuhr gegen 21:00 Uhr auf der B113 von St. Michael kommend in Fahrtrichtung Mautern. Bei Straßenkilometer 4,810 fuhr der Lenker eines bosnischen Reisebusses vor dem herannahenden Pkw der 77-Jährigen vom Parkplatz eines Gasthauses kommend in die B113 ein. Beim folgenden Zusammenstoß wurden die 77-Jährige und ihr 81 Jahre alter Beifahrer unbestimmten Grades verletzt und in das UKH Kalwang eingeliefert. Beide stammen aus dem Bezirk Leoben. Sonst kam niemand  zu Schaden. Im Reisebus befanden sich 31 Fahrgäste.  

Gefährlicher Fund: Übungshandgranaten wurden dem Entschärfungsdienst übergeben

Eine 33-Jährige fand in der Garage eines Hauses Übungshandgranaten und weiteres militärisches Gerät und brachte diese Samstagmittag, 28. Oktober 2017, zur Polizei. Die 33-Jährige aus Leoben fand gegen Mittag bei Räumarbeiten in der Lärchenfeldgasse zwei Übungshandgranaten, eine Übungspanzerfaust und Gewehrmunition. Diese Relikte dürften dem verstorbenen Vorbesitzer des Hauses gehört haben. Die Gegenstände wurden vom Entschärfungsdienst übernommen. 
Die Polizei rät, offensichtlich gefährliche Gegenstände nicht zu berühren bzw. zu transportieren. In solchen Fällen ist sofort die Polizei zu verständigen, die dann vor Ort für die geeigneten Maßnahmen und Absperrungen sorgen wird.

Online-Wohnportal der Stadt Leoben

Vorstellung_Wohnportal-LeobencFreisinger
v.l.: Cornelia Schuss (Content Strategin), Doris Stütz (Büro des Bürgermeisters), Vizebgm. Wohnungsreferent Maximilian Jäger und Janine Breithofer (Büro des Wohnungsreferenten) (Foto: Freisinger)

Die Nachfrage nach Wohnraum in Leoben ist hoch, das Thema Wohnen ist mit viel Informationsbedarf verknüpft. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bietet die Stadt Leoben mit dem Portal wohnen.leoben.at seit kurzem ein neues, kostenloses Online-Service. Das Portal ist genau auf Leoben zugeschnitten und richtet sich an Anbieter und Suchende gleichermaßen: Immobilienanbieter können provisionsfreie Objekte (Wohnungen, Häuser, WG-Zimmer, etc.) kostenlos inserieren, Immobiliensuchende können nach den entsprechenden Objekten suchen und zum Beispiel nach Stadtteilen filtern. Lesen Sie mehr...

Werkskapelle begab sich auf eine Reise – „Bella Italia“

werkskapelle_okt17
Auf eine musikalische Reise durch das „Bel Paese“ begab sich am vergangenen Samstag die Werkskapelle voestalpine Donawitz bei ihrem alljährlichen Herbstkonzert, das heuer unter dem Titel „Bella Italia“ stand, statt. Mit den bekanntesten italienischen Melodien & traditionellen Schmankerln konnten die Musikerinnen und Musiker vor einem ausverkauften Kammersaal brillieren. Auch die Jugend der Kapelle, die „WK-Juniors“ legten einen bravourösen Auftritt hin und wurden mit tosendem Applaus belohnt. Die Werkskapelle voestalpine Donawitz erfreute sich auch unter den rund 450 Gästen zahlreiche Ehrengäste begrüßen zu dürfen.

Erfolgreiche Branddienstleistungsprüfung in Eisenerz

branddienstlp_eisenerz
(Foto: BFV Leoben/Kilian Kronsteiner)
Am Samstag, dem 21. Oktober 2017 war es für insgesamt 5 gemischte Gruppen (4 x Bronze und 1 x Silber) der Feuerwehren Hieflau, der Betriebsfeuerwehr VA Erzberg GmbH und der Feuerwehr Eisenerz soweit. Nach wochenlangem Training fand auf dem Parkplatz der SBB-Stahlbau in Eisenerz die Branddienst–Leistungsprüfung (BDPL) statt. Lesen Sie mehr...

Pkw kollidierte mit Fußgänger der Straße überquerte

Ein 44-jähriger Fußgänger aus dem Bezirk Mattersburg/Bgld verletzte sich Samstagnachmittag, 21. Oktober 2017, bei einem Zusammenstoß mit einem 52-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bezirk Leoben unbestimmten Grades. Lesen Sie mehr...

Alpinunfall: 85-Jähriger unbestimmten Grades verletzt

Ein 85-Jähriger aus dem Bezirk Leoben verletzte sich Freitagnachmittag, 20. Oktober 2017, bei einer Wanderung am Eisenerzer Reichenstein unbestimmten Grades. Gegen 15.50 Uhr wanderte der 85-Jährige am sogenannten Theklasteig in Richtung Präbichl-Grübl talwärts. Um eine am Steig eingerichtete Metallleiter zu umgehen, wich er in eine Schotterrinne aus, kam dort zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades. Aufgrund von Erschöpfung war es dem Wanderer nicht mehr möglich, selbstständig abzusteigen. Nachkommende Wanderer verständigten die Einsatzkräfte. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 14 rettete den Verletzten und lieferte ihn in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, ein.

In der Donawitzerstraße stand letzte Nacht ein Nebengebäude in Brand

nebengeb_brand_1
Am 15.10.2017 um 20:39 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B08-Fahrzeug“ zu einem Fahrzeugbrand in der Donawitzerstraße. Innerhalb kürzester Zeit rückten die beiden Feuerwehren zu diesem Brandgeschehen aus. Während der Anfahrt wurde den Einsatzkräften ein weiterer Einsatz übermittelt, dabei handelte es sich um einen Müllcontainerbrand im Bereich der Schellhofgasse. Lesen Sie mehr...

Pkw in Trabocher-Tunnel zusammengestoßen

Freitagabend, 13. Oktober 2017, kollidierten auf der B 115 im Trabocher-Tunnel zwei Fahrzeuge miteinander. Die Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt. Lesen Sie mehr...

Einbruchsdiebstähle geklärt

Ein 28-jähriger im Bezirk Murtal wohnhafter Bosnier steht im Verdacht, insgesamt acht Einbruchsdiebstähle begangen zu haben. Unbekannte Täter brachen in ein Kellerabteil eines Mehrparteienhauses ein und stahlen daraus zwei Koffer mit Bohrmaschinen, worauf das 57-jährige Opfer am 10. Oktober 2017 die Anzeige erstattete. Lesen Sie mehr...

Vermutliche Gewässerverunreinigung

Ein 38-Jähriger aus Oberösterreich erstattete Dienstagnachmittag, 10. Oktober 2017, die Anzeige, dass er eine vermutliche Gewässerverunreinigung in der Mur entdeckt habe. Lesen Sie mehr...

Kabelfehler bei Beleuchtung in der Kerpelystraße

Schaden wird bis Mitte Oktober von den Stadtwerken Trofaiach behoben. An der Kreuzung Kerpelystraße – Lorberaustraße liegt ein Kabelfehler vor. Dazu ist es notwendig, den Gehweg aufzugraben. Diese Arbeiten wurden unverzüglich von den Stadtwerken Trofaiach beauftragt und im Anschluss wird die Installation erneuert. Die Stadtwerke Trofaiach sind 2014 als Bestbieter aus der Ausschreibung für die Errichtung/Erneuerung der Beleuchtung in der Kerpelystraße hervorgegangen. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall mit Personenschaden in Trofaiach

Ein 20-jähriger Lkw-Lenker aus dem Bezirk Leoben verletzte sich Dienstagfrüh, 3. Oktober 2017, bei einem Zusammenstoß mit einem schweren Anhänger unbestimmten Grades. Gegen 06.40 Uhr fuhr ein 36-jähriger bulgarischer Staatsbürger mit seinem Lkw, beladen mit einem Pkw, in einem Kreisverkehr im Ortsgebiet von Edling in Richtung der Eisenstraße B 115. Der Lkw-Lenker zog mit dem Zugfahrzeug einen Anhänger, der mit zwei Pkw beladen war. Lesen Sie mehr...

Alle Studierenden in Österreich gratis unfallversichert

Alle Studentinnen und Studenten sind bei der AUVA beitragsfrei unfallversichert. Rund 328.000 Studierende in ganz Österreich, davon rund 280.000 an Universitäten und ca. 48.000 an Fachhochschulen sind bei der AUVA beitragsfrei unfallversichert. 2016 hat die AUVA österreichweit insgesamt 454 Unfälle von Studenten und Studentinnen anerkannt. Lesen Sie mehr...

Freilaufende Schweine auf der Fahrbahn

Sonntagnachmittag, 1. Oktober 2017, langten mehrere Anzeigen über zwei freilaufende Schweine auf der Fahrbahn der B 116 bei St. Michael ein. Die Schweine wurden narkotisiert und eingefangen. Lesen Sie mehr...

Kommandowechsel in den Abschnitten Eisenerz und Trofaiach

abschnittskomm_eisenerz_trof_2017
HBI Ing. Alexander Siegmund, Kommandant der FF Trofaiach, und HBI Arnold Neuhauser, Kommandant der FF Hieflau, wurden einstimmig als neue Abschnittsfeuerwehrkommandanten für die Abschnitte Eisenerz und Trofaiach gewählt. Das Kommando des BFV Leoben bedankte sich bei den scheidenden Abschnittsfeuerwehrkommandanten für ihre langjährige Arbeit, war ABI Heigl nicht weniger, als 15 Jahre im Amt, ABI Schöngrundner sogar 25 Jahre.

Neue Rotkreuz- Rettungssanitäter im Bezirk Leoben

sanitaeter_2017
(Foto: OeRK Stmk - Leoben Ost)
Am 29.09.2017 absolvierten 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksstelle Leoben und 1 Mitarbeiter der Bezirksstelle Judenburg die kommissionelle Abschlussprüfung zum Rettungssanitäter. Die Prüfer, OA Dr. Walter Huber, Bezirksgeschäftsführer Josef Himsl und Helmut Haindl konnten sich vom hohen Ausbildungsniveau der Kandidaten überzeugen. Lesen Sie mehr...

Ladung eines LKW stand auf der S6 in Brand

vu_auwald
(Foto: BFV Leoben)

Am 29.09.2017 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göss und St. Michael zu einem Brandverdacht auf die S6 in Fahrtrichtung Klagenfurt auf Höhe Auwald alarmiert. Bereits bei der Anfahrt war starke Rauchentwicklung in diesem Bereich wahrzunehmen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein mit Heuballen beladener LKW, dessen Ladung in Brand stand, vorgefunden, wobei umgehend mit der Brandbekämpfung begonnen wurde. Lesen Sie mehr...

Pfanne mit Fett geriet in Brand

Donnerstagnachmittag, 28. September 2017, geriet der Küchenbereich einer Wohnung in Leoben in Brand. Gegen 15.45 Uhr bemerkte eine Zeugin den aus einem gekippten Fenster der Wohnung dringenden Rauch und verständigte die Einsatzkräfte. Ein Nachbar des 50-jährigen Wohnungsmieters war ebenfalls auf den Brand aufmerksam geworden. Er holte zwei Feuerlöscher aus dem Stiegenhaus begab sich in die unverschlossene Wohnung und löschte den Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Leoben, mit zwei Fahrzeugen und sieben Personen im Einsatz, musst nur noch Sicherungsarbeiten vornehmen. Zur Brandursache gab der Wohnungsmieter an, dass er eine Pfanne mit Fett auf den Herd gestellt und als er die Wohnung wieder verließ, vergessen habe. Verletzt wurde niemand.

Mit 226 km/h auf der A9 unterwegs

Ein 39-jähriger Pkw-Lenker aus Bezirk Leoben überholte Dienstagabend, 26. September 2017, eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Steiermark auf der A9 bei Kammern mit weit überhöhter Geschwindigkeit. Lesen Sie mehr...

Lkw kam in Radmer auf einer Forststraße von der Fahrbahn ab

Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag kam Mittwochnachmittag, 27. September 2017, bei Sanierungsarbeiten an einer Forststraße von der Fahrbahn ab und verletzte sich unbestimmten Grades. Lesen Sie mehr...

Ämterübergabe beim Kiwanis Club Trofaiach

kiwanis_trof_2017
Am 26. 9. 2017 fand im Clublokal des Kiwanis Clubs Trofaiach die Ämterübergabe statt. Brigitte Wieser übergab die Präsidentennadel an ihren Nachfolger Michael Winkler, der ab Oktober die Geschicke des Clubs mit seinem Vorstand (Past Präsident Wieser, Sekretärin Pongratz und Schatzmeister Winkler) lenken wird. Als Beirat steht ihm Helmut Sumitsch als Präsident elect zur Seite.

Großtier-Rettungsübung

charly_17
Von den Pferdesanitätern Michael Berschl und Lisa Spitzer wurde den Feuerwehrkameraden und – kameradinnen das bei der Frühjahrsübung erworbene Wissen in der Theorie kurz in Erinnerung gerufen. Danach ging es ohne Umschweife zum praktischen Teil, der bei dieser Übung im Stall durchgeführt wurde. Und genau dieser Punkt war für alle Beteiligten von Interesse, da niemand vorher einschätzen konnte, wie die Pferde, die den freien Auslauf gewohnt sind, auf „Fremde“, und noch dazu in einer Box, reagieren würden. Der Erste Teil der Übung verlief relativ unspektakulär, der den Einsatzkräften bereits bekannte „Charly“ ließ sich geduldig von Allen ein mit einer Arbeitsleine gefertigtes Zaumzeug anlegen. Beim Zweiten Teil der Übung begab sich ein Atemschutzgeräte-Trupp in den Stall. Lesen Sie mehr...

LEOBEN – Eine Inszenierung des öffentlichen Raumes

plauderbox
(Foto: Freisinger)
Eine neu errichtete interaktive „Plauderbank“ am Stadtkai beim Schwammerlturm wurde der Bevölkerung übergeben. Straußenspuren machen auf verschiedene Plätze der Stadt aufmerksam. Was verbirgt sich hinter den „Straußenspuren“ und der sogenannten „Plauderbank“ am Stadtkai? Bereits seit einem halben Jahr arbeitet die Ars Electronica aus Linz, ein weltweit anerkannter Spezialist auf dem Gebiet interaktiver Raumgestaltungen, gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt, allen voran jenen des MuseumsCenters Leoben, an der Umsetzung einiger markanter Innovationen im Stadtgebiet. Lesen Sie mehr...

Digitale Fahrgastinformation an Leobener Haltestellen

Die Stadtwerke Leoben montieren an neuralgischen Stellen große Bildschirme zur Verkehrsinformation. Zwei Masten sind bereits aufgestellt. Das Projekt „Regionales Betriebsleitsystem “, das 2016 im Gemeinderat beschlossen wurde, sieht digitale Fahrgastinformationsanzeigen an Leobener Haltestellen vor. Ein rechnergestützes Betriebsleitsystem (Regio-RBL) dient als Grundlage für ein Fahrgastinformationssystem in Echtzeit und soll in der höchsten Ausbaustufe den Kunden im öffentlichen Personennahverkehr eine bestmögliche Information von Bus- und Zugauskünften bieten. Lesen Sie mehr...

Kind auf Schutzweg in Eisenerz niedergestoßen

Samstagnachmittag, 23. September 2017, kam es unmittelbar vor einem Schutzweg zu einem Auffahrunfall zweier Motorradlenker. Dabei wurde ein Neunjähriger auf dem Schutzweg zu Boden gestoßen und leicht verletzt. Ein 78-jähriger Motorradlenker erlitt schwere Verletzungen. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall kurz nach der Mautstelle Gleinalm

vu_22_sept
(Foto: FF St. Michael i.O.)
Am 22.09.17 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Michael gegen 14:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A9 alarmiert. Aus unbekannter Ursache kam es ca. 2km nach der Mautstelle Gleinalm in Fahrtrichtung Graz zu einem Auffahrunfall, an dem ein LKW und zwei PKW beteiligt waren. Lesen Sie mehr...

Brückensanierungen im Schladnitzgraben nun abgeschlossen

schladnitz_bruecke
Im Bild v.l.n.r.: 1. Vizebürgermeister Max Jäger, Bürgermeister Kurt Wallner, StR Birgit Sandler, BR und GR Gerd Krusche, Bezirkshauptmann Walter Kreutzwiesner, 2. Vizebürgermeister Daniel Geiger, GR Karl Kaufmann bei der offiziell Eröffnung nach der Sanierung. (Foto: Freisinger)

Mit der Wiedereröffnung der so genannten „Weinzierlbrücke“ im Leobener Schladnitzgraben wurde die Reihe von Brückensanierungen abgeschlossen, die 2003 im Schladnitzgraben bei Leoben-Göß begonnen wurde: Lesen Sie mehr...

Zugbegleiter genötigt

Donnerstagabend, 21. September 2017, bedrohten zwei Fahrgäste einen Zugbegleiter mit dem Umbringen und flüchteten. Polizisten nahmen sie kurz darauf fest. Gegen 19:45 Uhr befanden sich ein 17-Jähriger aus Syrien sowie ein 18-Jähriger aus dem Irak in einem Reisezug in Fahrtrichtung Leoben. Als ein 50-jähriger Zugbegleiter die beiden Fahrgäste nach deren Fahrtickets fragte, konnten beide Fahrgäste keine Fahrscheine vorweisen. Lesen Sie mehr...

Die Stadt Leoben lädt zum Umweltfest in Leoben-Donawitz

Am Freitag, den 29.9.2017 wird ab 13 Uhr mit Müll und Vorurteilen aufgeräumt. Alle Leobenerinnen und Leobener – speziell mit Verbundenheit zum Stadtteil Donawitz – werden unter dem Titel „LE mit- und füreinander“ zur Veranstaltung „Umweltfest Donawitz – Wir räumen auf mit Müll und Vorurteilen“ eingeladen. Lesen Sie mehr...

Im Schneckentempo fahren – Neue Plakate zur Kindergarten- und Schulwegsicherung

vorsicht_schulweg_17
Ein neues Plakat der Aktion „Achtung! Langsam fahren“ erinnert Autofahrer wieder zur besonderen Vorsicht vor Schulen und Kindergärten. Ermittelt wurde das Sujet in einem Malwettbewerb für Volksschulen und Kindergärten. „Autos sollen langsam fahren und Schnecken sind langsam. Dann habe ich beides zusammengesetzt“, erzählt Anna Neubauer, die Gewinnerin des Malwettbewerbes der Aktion „Achtung! Langsam fahren und Verkehrssicherheit“. Künftig wird das Plakat von Anna Neubauer, Schülerin der ehemaligen 4.Klasse Volksschule Pestalozzi, die jetzt das neue Gymnasium besucht, eingesetzt, um auf die Kinder im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Bitte fahren Sie besonders vorsichtig, wenn Sie dieses Plakat sehen! (Foto: leopress) Lesen Sie mehr...

Neues Fahrzeug für die FF Gai

Fahrzeugsegnung_MTF_FF_Gai
Am Sonntag, dem 17. September 2017, wurde der Freiwilligen Feuerwehr Gai ein neues allradgetriebenes Mannschaftstransportfahrzeug (MTFA) offiziell übergeben und somit in den Dienst gestellt.
Kommandant HBI Andreas Köck betonte in seiner Ansprache, die Wichtigkeit dieses Fahrzeuges, welches aus einsatztaktischer Sicht nicht oberste Priorität hat, allerdings für alle möglichen Fahrten, wie etwa im Zuge von Ausbildungen an der Landesfeuerwehrschule, Dienstfahrten oder bei Bewerben zum Einsatz kommt.
Die Kosten des Fahrzeuges wurden bereits bei der Anschaffung durch eine Sammelbestellung durch die Bundesbeschaffungsbehörde deutlich reduziert.
Lesen Sie mehr...

Bergrettung u. MTB-Verein übten gemeinsam

mtb_unfall
Auf einer beliebten Mountainbike-Strecke in Leoben wurde kürzlich ein Unfall nachgestellt wie er jederzeit passieren kann. Eine Radfahrerin wurde mit einer Handverletzung, Schmerzen im Bauchraum und einsetzender Unterkühlung aufgefunden und erstversorgt. Zeitgleich wurde die Bergrettung via NOTRUF 140 verständigt. Lesen Sie mehr...

Fetzenmarkt der Feuerwehr in St. Michael

Beim Fetzenmarkt am 9. September, durfte sich die FF St. Michael über zahlreichen Besuch freuen. Besonderer Andrang herrschte schon zu Beginn der Fahrradversteigerung, die nunmehr bereits eine fixe Einrichtung wurde. Eine große Menschenmenge wartete auch auf die Eröffnung des eigentlichen Fetzenmarktes beim Volkshaus-Eingang und drängte ab 10 Uhr hinein. Lesen Sie mehr...

Ein 67-jähriger Motorradlenker geriet auf die Gegenfahrbahn

Der 67-Jährige aus dem Bezirk Leoben lenkte gegen 13:35 Uhr sein Motorrad auf der B115 von Vordernberg kommend in Richtung Eisenerz. Auf Höhe der Schiarena geriet der Motorradlenker in einer Kurve aus bisher ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und stieß dort seitlich gegen den entgegenkommenden Pkw einer 37-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Leoben.  Der 67-Jährige kam zu Sturz und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Motorradlenker stationär im LKH Leoben aufgenommen. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Jubiläum: 30 Jahre Leobener Bauernmarkt

Am Freitag, dem 15.9.2017, findet ab 7 Uhr ein Jubiläumsfest anlässlich „30 Jahre Leobener Bauernmarkt“ am Kirchplatz vor der Stadtpfarrkirche St. Xaver statt. Zwischen 9 und 10 Uhr spielt die Bergkapelle Leoben-Seegraben am Kirchplatz. Um 10 Uhr beginnt ein kurzer Festakt mit einer Begrüßung durch Bürgermeister Kurt Wallner. Im Anschluss erfolgt durch Stadtpfarrer Monsignore Dr. Markus Plöbst und seinen evangelischen Kollegen Mag. Thomas Moffat die Segnung des Bauernmarktes. Musikalisch umrahmt wird der Festakt vom Bläserensemble der Bergkapelle Leoben-Seegraben. Lesen Sie mehr...

Trofaiach: Minderjährige als Verdächtige ausgeforscht

Ein 15-Jähriger und ein 14-Jähriger, beide aus dem Bezirk Leoben, stehen im Verdacht, zwischen 15. Juni 2017 und 18. August 2017 mehrere strafbare Handlungen (Diebstähle, Einbruchsdiebstähle) begangen zu haben. Lesen Sie mehr...

Bergrettung Radmer und FF Vorderradmer übten gemeinsam

uebung_bergrettung_ff_radmer
(Foto: FF Vorderradmer)
Am Samstag den 9.9.2017 haben die Bergrettung Radmer und die Feuerwehr Vorderradmer eine gemeinsame Übung in Radmer abgehalten. An diesem wunderschönen Tag wurde am Vormittag im Stationsbetrieb gearbeitet, diese waren 1.) Bau eines Seilgeländers, 2.) Rettungstrage UT2000 mit Vakuummatratze und 3.) Befestigungspunkte am Fahrzeug. Dabei konnte nicht nur fachliches und technisches Wissen aufgefrischt und geschärft werden, sondern auch das gemeinsame Arbeiten der beiden Einsatzorganisationen wurde gefestigt. Lesen Sie mehr...

Neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr St. Peter-Freienstein

FF St. Peter_fahrzeug_2017
Für die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Freienstein war der 10. September 2017 ein ganz besonderer Sonntag. An diesem Festtag wurde im Zuge eines Frühschoppens ein neues Einsatzfahrzeug mit der taktischen Bezeichnung HLF 1 in den Dienst gestellt. Lesen Sie mehr...

Pfarrverband Vordernbergertal: Jubiläumsfußwallfahrt

wallfahrt_2017
Die Wallfahrtskirche „Schmerzhafte Mutter am Weizberg“ war heuer Ziel der Fuß- und Buswallfahrer aus dem Vordernbergertal.
„Wir ziehen zur Mutter der Gnade…“ hieß es auch heuer wieder vom 7. bis 9. September 2017 für 23 Teilnehmer der Fußwallfahrt des Pfarrverbandes Vordernbergertal. Für Pfarrer Johannes Freitag, der die Pilger seit 10 Jahren begleitet, hatte jede einzelne der zehn Fußwallfahrten, ob nach Mariazell, Maria Buch, Maria Lankowitz, Maria Trost, Osterwitz bei Deutschlandsberg, Pöllauberg – um nur einige zu nennen – oder heuer zur Marienkirche nach Weizberg seinen eigenen Charakter und beeindruckende Erlebnisse. Lesen Sie mehr...

Arbeitsunfall in Leoben Donawitz

Ein Arbeiter erlitt Mittwochvormittag, 6. September 2017, in einem Industriebetrieb schwere Bein- und Handverletzungen. Der 36-Jährige aus dem Bezirk Leoben geriet gegen 09:55 Uhr mit seinem linken Bein in einer Stahlgussanlage in ein so genanntes „Pulverloch“, in dem sich flüssiger Stahl befand. Der Arbeiter erlitt dabei Verletzungen am linken Bein und an beiden Händen. Er wurde von Rettungskräften erstversorgt und anschließend vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das UKH Graz geflogen.

LKH Standort Eisenerz wird Mitte nächsten Jahres geschlossen

In einer Mitarbeiterversammlung informierten am Mittwoch Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler, KAGes – Vorstand KHBW Ernst Fartek MBA und die Anstaltsleitung des LKH Hochsteiermark die bisher am Standort Eisenerz eingesetzten 72 Mitarbeiter über den Ablauf der Schließung dieser externen Abteilung des LKH Hochsteiermark. Diese war ja bereits im Frühjahr dieses Jahres angekündigt worden und wird jetzt konkret in Angriff genommen. „Da wir natürlich auch dieses Projekt mit aller Sorgfalt bearbeiten, wird es bis zur Mitte des nächsten Jahres dauern, bis alles sorgsam in das LKH Hochsteiermark übersiedelt ist“, beschreibt Fartek den Zeithorizont. Lesen Sie mehr...

„Miteinander & Füreinander“ in Kammern

secu_PA_Kammern_10-Jahres-Feier_Presse1
(Foto: senecura)
Mit einem tollen Fest unter dem Motto „Miteinander & Füreinander“ wurde vor kurzem das 10-jährige Bestehen des SeneCura Sozialzentrums Kammern Haus Viola gefeiert. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgte für beste Unterhaltung bei den Bewohnerinnen und Bewohnern, ihren Angehörigen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Gästen. Neben interessanten Informationen, einer Tombola und Live-Musik wurden auch tolle Aktivitäten für Kinder angeboten. Der Tag war ein schönes Fest für Jung und Alt. Lesen Sie mehr...

Eisenerz: Neues KRF-S Tunnel in den Dienst gestellt

KRF-S Tunnel
(Foto: Gernot Neumann/BFVLE.)
Das neue Kleinrüstfahrzeug-Sonder-Tunnel kurz KRF-S Tunnel der Betriebsfeuerwehr VA Erzberg GmbH wurde am Freitag, dem 01. September, bei strömendem Regen gesegnet und offiziell in den Dienst gestellt. Die feierliche Segnung wurde von Pfarrer Mag Anton Reinprecht mit musikalischer Umrahmung, durch den MV Bergmusikkapelle Eisenerz, zelebriert. Lesen Sie mehr...

Erschöpfte Alpinisten aus Klettersteig gerettet

Donnerstagnachmittag, 31. August 2017, gerieten fünf Alpinisten aufgrund ihrer Erschöpfung bei Eisenerz in eine Alpine Notlage. Sie wurden unverletzt von den Einsatzkräften gerettet. Lesen Sie mehr...

3. Internationaler Tag der Patientensicherheit Aktionstag im UKH Kalwang am 7. September

Der diesjährige Tag der Patientensicherheit am 17. September steht im Zeichen von „Speak up - Wenn Schweigen gefährlich ist – Kommunikation von Sicherheitsbedenken in Gesundheitseinrichtungen“. „Speak Up!“ beschreibt eine Form der Kommunikation unter Kolleginnen und Kollegen – über Berufsgruppen und Hierarchiestufen hinweg. Es geht darum, zu reagieren und sich gegenseitig anzusprechen, wenn die Sicherheit von Patientinnen und Patienten und/oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gefährdet ist oder gefährdet scheint. Lesen Sie mehr...

Feuerwehrjugend schlug in St. Stefan wieder ihre Zelte auf

Vom 25. bis 27. August 2017 stand St. Stefan ob Leoben wieder ganz im Zeichen der Feuerwehrjugend des Bereichsfeuerwehrverbandes Leoben. Im Zuge des 22. Bereichsjugendlagers schlugen 68 Mädchen und Burschen sowie ein 25köpfiges Betreuerteam im Murwald wieder ihre Zelte auf. Lesen Sie mehr...

Nach Misshandlungsvorwurf zwei Polizisten suspendiert

Aufgrund der zahlreichen Medienanfragen bestätigt die Landespolizeidirektion Steiermark,  dass es am 6. Mai 2017, kurz nach Mitternacht, einen Vorfall im Innenstadtbereich von Leoben gegeben hat. Dabei wurde eine Frau leicht am Kopf verletzt. Lesen Sie mehr...

Baum stürzte in der Proleberstraße auf Haus

Um 17.30 Uhr am 12.08.2017 wurden die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß von der Bezirksfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort „T01-Hilfeleistung – Baum auf Haus“ zu einem Einsatz in die Proleberstraße alarmiert. Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte zu diesem Einsatz aus. Lesen Sie mehr...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehren und die Männer des Wirtschaftshofes

Unermüdlich standen die Kameraden der Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß in den letzten Tage im Einsatz, um die Unwetterschäden zu beseitigen und zu helfen, wo es nur ging. Als kleines Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz um Wohle der Leobener Bevölkerung bedankten sich Bürgermeister Kurt Wallner, Vizebürgermeister Maximilian Jäger und  der Vorsitzende des Ausschusses für öffentliche Sicherheit, Einsatzorganisationen und Zivilschutz, GR Manfred Schmid, symbolisch bei den Kommandanten der Wehren und übergab ihnen Gutscheine für Jausenpakete zur Stärkung der Feuerwehrkameraden. Lesen Sie mehr...

Kinder werden eingeladen Spielplätze zu testen

Ruth Oberthaler und Ernst Muhr vom Grazer Verein „Fratz Graz“, der sich mit Spiel- und Lebensräumen für Kinder beschäftigt, lädt die Leobener Kinder von sechs bis zwölf Jahren ein, die Spielplätze der Stadt gemeinsam mit ihnen am 16. August 2017 um 9 Uhr zu testen. Das Ziel ist, in Erfahrung zu bringen, welche Teile der Spielplätze bei den Kindern auf Gefallen stoßen und wo etwaiges Verbesserungspotenzial besteht. Lesen Sie mehr...

Sandsackreserven aufgefüllt

Am Montag, dem 7. August 2017 um 18.30 Uhr kamen die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göß und Niklasdorf zusammen, um gemeinsam die Vorräte an Sandsäcken aufzufüllen. Diese Arbeit wurde infolge der letzten Unwetterereignisse notwendig, da der vorhandene Vorrat an Sandsäcken zur Neige ging. Rund vierzig Feuerwehrfrauen und -männer füllten innerhalb einer Stunde rund 10 Tonnen Sand in Sandsäcke ab. Nach 2 1/2 Stunden waren sämtliche Sandsäcke verladen und eingelagert. Somit sind die Reserven für zukünftige Unwetterereignisse aufgefüllt. Gerhard Wurzer, HBI

Feuerwehren auch in Leoben im Dauereinsatz

Gestern um 22.18 Uhr alarmierte die Bezirksfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß zur einer Auslösung einer automatischen Brandmeldeanlage in der Salzlände. Dies war im Zuge der Unwetterlage über dem Stadtgebiet der erste Alarm für die Feuerwehren der Stadt Leoben. Fast zeitgleich folgten Einsatzmeldungen Kelllerüberflutungen für die Gösserstraße und die Novopanstraße. Um 22:40 Uhr wurden die beiden Feuerwehren zum Brand der Waasenkirche alarmiert. Aufgrund eines Blitzeinschlages kam es zu einem Brand in der Kirchturmspitze. Dieser wurde mittels eines Außenangriffes über die Drehleiter mittels Wasserwerfer bekämpft. Parallel wurde der Innenbereich des Turmes zweimal auf eine Brandausbreitung untersucht. Um 23:45 Uhr konnte Brandaus gegeben werden. Lesen Sie mehr...

Geänderte Linienführung von Bussen

Durch die Sperre der Bahnübersetzung in der Kärntnerstraße in Leoben-Leitendorf ändert sich die Verkehrsführung der Kraftfahrlinien 1/Donawitz und 4/Hinterberg großräumig. Ab Freitag, den 11. August 2017, wird für ca. 14 Tage die Linienführung der Linien 1/Donawitz und 4/Hinterberg auf Grund einer Straßensperre wegen Bauarbeiten bei der Eisenbahnkreuzung in der Kärntnerstraße (nächst dem Fachmarktzentrum) in Leoben-Leitendorf wie folgt geändert: Lesen Sie mehr...

Arbeiten auf engem Raum in Leoben-Judendorf

Die Bauarbeiten zur Verlegung der Fernwärmeleitungen am Pionierweg (Studentenheim Brandlwiese) in Leoben-Judendorf sind voll angelaufen. Auf einer Länge von 150 Metern werden ab der bestehenden Leitung am Pioniersteg bis zum Gehsteig Kreuzfeldweg die Leitungen verlegt. Das geschieht auf einem schmalen Streifen neben der Gasleitung, der Wasserleitung, dem Kanal und den Stromkabeln. Lesen Sie mehr...

Polizist verunfallte tödlich am Reichenstein

Ein 46-Jähriger zog sich Dienstagabend, 25. Juli 2017, bei einem Wanderunfall tödliche Verletzungen zu. Der 46-jährige Polizist aus dem Bezirk Leoben war gegen 19:45 Uhr in seiner Freizeit mit einer Wandergruppe am Eisenerzer Reichenstein unterwegs. Die vier Männer stiegen von der Reichensteinhütte in Richtung Tal ab und wählten den markierten Weg. Lesen Sie mehr...

Silbernes Mesnerjubiläum in St. Xaver

Grund zum Feiern gab es in der Stadtpfarre Leoben-St. Xaver: Anton Breidler feierte sein silbernes Mesnerjubiläum, ist somit 25 Jahre für die Pfarre im Einsatz. Breidler kam im Juli 1992 nach Leoben und erlebte als Mesner die gesamte Kirchenrestaurierung, innen und außen, „hautnah" mit. Dabei war Anton Breidler immer mit großem Eifer im Einsatz. Als im Jahre 2005 seine Pensionierung anstand, erklärte sich Anton Breidler bereit, ehrenamtlich weiterzumachen und ist bis heute Hauptmesner von St. Xaver. Lesen Sie mehr...

Internetbetrüger erleichterten 62-Jährige Leobenerin um mehere zehntausend Euro

Eine 62-Jährige wurde Opfer eines Internetbetruges und wurde um mehrere zehntausend Euro betrogen. Die Frau überwies zwischen Ende Mai 2017 und Anfang Juli 2017 das Geld bei fünf Überweisungen auf ein türkisches Konto. Die Täter benachrichtigten das Opfer von einem Geldgewinn und forderten für den Geldtransport eine Vorauszahlung. In weiterer Folge täuschten sie einen noch höheren Gewinn vor, aber forderten  damit verbundene weitere Vorauszahlungen, Steuernachzahlungen und diverse  Gebühren vom Opfer.

Verlegung der Fernwärmeleitungen am Pionierweg

Am Montag, den 24.7.2017 beginnen die Bauarbeiten am Pionierweg im Stadtteil Leoben-Judendorf zur Fernwärmeversorgung des Studentenwohnheims auf der Brandlwiese. Davon betroffen ist der gesamte Abschnitt vom Pioniersteg (Leoben-Judendorf) bis zur Einbindung Kreuzfeldweg. Um den Rad- und Gehweg trotz der Bauarbeiten bestmöglich aufrecht zu erhalten, wird ein Provisorium für diesen Abschnitt eingerichtet, um den Bürgern der Stadt Leoben weiterhin die Benützung des Pionierweges zu ermöglichen. Der Ersatzweg wird mit einer Makadamdecke befestigt sein und wird keine Asphaltierung aufweisen. Lesen Sie mehr...

Neuer „Recyclinggarten“ im ASZ Leoben eröffnet

„Urban Gardening“ beschreibt die kleinräumige, gärtnerische Nutzung von städtischen Flächen. Im Altstoffsammelzentrum Leoben erfährt dieser Begriff eine Symbiose mit dem Re-use-Gedanken. Weiterverwenden statt Wegwerfen – unter diesem Motto wurde durch Marlies Genger von der Stadtgärtnerei und Katharina Moritz, Abfallberaterin der Stadt Leoben, ein Konzept ausgearbeitet, das durch den Wirtschaftshof gestalterische Umsetzung fand. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall im Gleinalmtunnel

Montagnachmittag, 17. Juli 2017, kam es im Gleinalmtunnel zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Gegen 13:20 Uhr war ein 23-jähriger Kroate mit seinem Pkw auf der A9 im Gleinalmtunnel in Fahrtrichtung Graz unterwegs. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens kam es zu einer Geschwindigkeitsverringerung der vor ihm fahrenden Fahrzeuge, worauf der 23-Jährige versuchte sein Fahrzeug abzubremsen. Lesen Sie mehr...

23-Jährige erlag nach Absturz auf dem Hochblaser im Krankenhaus ihren Verletzungen

Bei einem Alpinunfall bei Eisenerz Montagabend, 17. Juli 2017, zog sich eine 23-jährige Tschechin tödliche Verletzungen zu. Die 23-Jährige war mit einer Gruppe Kletterer unterwegs und nach der Durchsteigung eines Klettersteiges auf dem Hochblaser gegen 19:25 Uhr bereits auf dem Rückweg. Plötzlich brach unter der 23-Jährigen ein Stück des Weges ab, worauf die Frau auf ein darunterliegendes Schotterfeld fiel. Die 23-Jährige rutschte rund dreißig Meter über das Schotterfeld hangabwärts und fiel in weiterer Folge über einen senkrechten Wandabbruch in die Tiefe. Die schwerverletzte 23-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber in das UKH Linz geflogen, wo sie ihren schweren Kopfverletzungen erlag.

150 Wohnungen entstehen 2018 in Leoben-Leitendorf

Das Siegerprojekt für die Errichtung von Wohnraum auf dem Areal der ehemaligen Oberlandhalle steht fest. Alle eingereichten Projekte des Architekturwettbewerbes sind im Rathaus Leoben ab heute an eine Woche lang ausgestellt. Lesen Sie mehr...

Zwei junge Frauen aus alpiner Notlage gerettet

Eine 22-Jährige und eine 23-Jährige, beide aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, gerieten Freitagnachmittag, 14. Juli 2017, bei einer Tour in eine alpine Notlage. Die beiden Frauen unternahmen am 14. Juli 2017 eine Tour in den Eisenerzer Alpen, wobei sie eine Überschreitung der Vordernberger Mauern über den Grete-Klinger Steig beabsichtigten. Lesen Sie mehr...

Fahrzeugsegnung in der Hinterradmer

Kürzlich fand bei der Feuerwehr Hinterradmer eine Fahrzeug- und Traktorsegnung statt. Einer der Hauptdarsteller dieser Segnung war das neu angekaufte LKWA mit Tragkraftspritzenanhänger und das neu in den Dienst gestellte TLFA 3000, das zu 100% aus der Wehrkassa der Feuerwehr Hinterradmer finanziert wurde. Zahlreiche Radmerer Bürger nahmen die Gelegenheit war und kamen mit Ihrem Traktor um sich den Segen abzuholen.
Lesen Sie mehr...

Forschungsprojekt „Sonneninsel Leoben“ wird nicht weitergeführt

Die Mieter des betroffenen Objekts haben sich bei einer Befragung mehrheitlich gegen eine Umsetzung ausgesprochen. Das Forschungsprojekt „Sonneninsel Leoben“, das als ökologische Alternative zum gängigen Wärmeverbundsystem eine thermische Pufferzone und Glaselemente an der bestehenden Fassade von Wohnanlagen bei deren Sanierung vorsieht, fand nicht den nötigen Zuspruch. Die Mieter in der Pebalstraße 33 haben sich bei einer Befragung, die die Stadt Leoben durchgeführt hat, mehrheitlich gegen eine Umsetzung des Projektes ausgesprochen. Lesen Sie mehr...

Parkplätze unter der Brücke in der Gösserstraße rund um die Uhr gesperrt

Bis Herbst 2017 sind bei der Unterführung in der Gösser Straße die Parkplätze aufgrund der Sanierung der B 116 gesperrt. Seit Beginn der Bauarbeiten anlässlich der Sanierung der B116 sind die Parkplätze unter der Überführung im Bereich der Gösser Straße komplett gesperrt.
Diese Sperre bezieht sich zusätzlich auf zirka zehn Meter ab Brückenrand in beide Fahrtrichtungen. An den dort parkenden Autos wurden Informationsblätter hinterlegt. Das Parkverbot ist unbedingt rund um die Uhr einzuhalten und wird auch von der Polizei kontrolliert.
Lesen Sie mehr...

Gute Neuigkeiten im Straßenverkehr

Die Sicherungsmaßnahmen nach dem Steinschlag in der Gösser Straße im Bereich des "Gösser Gamserl" sind abgeschlossen und die Sperre ist aufgehoben. Die Gösser Straße ist wieder frei befahrbar und steht für den Verkehr offen.

Ergebnis der Brandursachenermittlung – Entsorgungsfirma Trofaiach

Wie berichtet (Brand auf Firmengelände in Trofaiach) entdeckten Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma eine Rauchentwicklung die aus dem Technikraum einer Lüftungsanlage drang. Es entstand hoher Sachschaden.
Ein Sachverständiger der Landesstelle für Brandverhütung und ein Brandermittler des Bezirkspolizeikommandos Leoben führten die Erhebungen am Vorfallort durch. Die Ermittlungen ergaben, dass der Brand im Bereich, indem sich die Lüftungsmotoren der gesamten Zu- und Abluftanlage befinden, ausbrach. Im dortigen Bereich befindet sich auch eine Kabeltasse, in der unzählige Leitungen geführt werden. Es wird ein technischer Defekt in einer dieser Leitungen vermutet. Anzeichen für andere technische Ursachen oder einer subjektiven Handlung konnten nicht festgestellt werden.

PKWs kollidierten auf der Tivolikreuzung

Montag um 22.51 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß B115a Tivolikreuzung zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es zu einer Kollision zweier PKW aus unbekannter Ursache im Kreuzungsbereich gekommen war, wobei sich keiner der Fahrzeuginsassen verletzte. Lesen Sie mehr...

Zugbegleiter und Polizisten von jungem Fahrgast bedroht

St. Michael in Obersteiermark, Bezirk Leoben. – Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Murtal bedrohte Samstagnachmittag, 8. Juli 2017, zwei Zugbegleiter und Polizisten. Gegen 14.30 Uhr fuhr der 21-Jährige mit weiteren Mitgliedern seiner Familie mit einem Regionalzug von Knittelfeld in Richtung Wien. Kurze Zeit nachdem der 21-Jährige in den Zug gestiegen war, bedrohte er zwei Zugbegleiter damit, dass er sie niederschlagen werde. Diese Drohung unterstrich er mit Gesten. Lesen Sie mehr...

Sicherungsarbeiten nach Steinschlag in der Gösser Straße

Nach dem Steinschlag von letzter Woche in der Gösser Straße im Bereich des "Gösser Gamserl" sind die Sicherungsmaßnahmen voll im Gange. Seit zwei Tagen werden als Vorbereitung für die Montage eines Steinschlagnetzes Baumschlägerungsarbeiten durchgeführt. Die Spezialabteilung einer Baufirma wird ab Montag das Steinschlagnetz montieren. Dazu wird auch das lose Material auf der ca. sechs Meter breiten und drei Meter hohen Felsnase abgeräumt, um einen neuerlichen Steinschlag zu verhindern.
Die Arbeiten sollten bis Mitte der nächsten Woche abgeschlossen sein und die Straße sollte dann wieder für den Verkehr offen stehen.

Wasserrohrbruch in Leoben-Göß

Heute in den Morgenstunden ist es bei der Wasserhauptversorgungsleitung der Grundwassergewinnung Winkel stadteinwärts auf Höhe des Brauerei-Auslieferungslagers zu einem Leitungsschaden gekommen. Da es sich um eine Hauptversorgungsleitung handelt, kann es im Ortsnetz zu Druckschwankungen bzw. –minderungen kommen. Aufgrund des vorsorglichen Ausbaus des gesamten Wasserleitungsnetzes konnten innerhalb des Leitungsnetzes die Umschaltungen so vorgenommen werden, dass die Versorgung im gesamten Leitungsnetz grundsätzlich weiterhin gegeben ist. Aufgrund des massiven Einbaues der Hauptversorgungsleitung kann zum derzeitigen Stand über ein Ende der Arbeiten keine qualifizierte Aussage getroffen werden.

„Sanierungsfinale“ auf der Umfahrung Leoben

Das mit dem heutigen Spatenstich startende Großbauvorhaben auf der B 116, Leobener Straße, umfasst den dritten und somit letzten Teil einer seit 2015 abschnittsweise durchgeführten Sanierung der in den 70 iger Jahren errichteten Umfahrung von Leoben. Der nunmehrige Abschnitt verläuft von km 26,50 bis km 27,48, zusätzlich erfolgt auf der B 115a, Donawitzer-Straße, von km 8,24 bis km 8,52 eine Fahrbahnsanierung. Der dritte und letzte Teil kostet 2,5 Millionen , Fertigstellung 2018 Lesen Sie mehr...

Ölsperre-Übung der Feuerwehren auf der Mur

Am Montag, dem 03. Juli 2017 ging gegen 17:30 Uhr ein Übungsalarm bei der Freiwilligen Feuerwehr Niklasdorf ein: „Schadstoffeinsatz auf der Mur, Nähe Kraftwerk Mötschlach“! Gleichzeitig wurden der Gefahrstoffstützpunkt FF Göß, der Ölsperren-Stützpunkt FF Kammern, die FF Leoben-Stadt und FF St. Michael mit ihren Arbeitsbooten und die FF Proleb zur Personalunterstützung angefordert. Lesen Sie mehr...

Eröffnung der Strahlentherapie mit Linearbeschleuniger

Historischer, erfreulicher Tag für das LKH Hochsteiermark in Leoben. Nach zehn Jahre langem Ringen erfolgte gestern Montag die Eröffnung der Strahlentherapie mit Linearbeschleuniger. Für knapp 400.000 obersteirischen EinwohnerInnen ist dies ein bedeutender medizinischer Qualitätssprung für die Behandlung von krebskranken PatientInnen. Für diese verkürzen sich dadurch die Wartezeiten auf ihre Strahlentherapie und es fällt die oftmals mühsame und beschwerliche Anreise nach Graz oder in andere Bundesländer weg. Lesen Sie mehr...

Straßensperre in Leoben wegen Steinschlag

Am Samstag, den 30.6.2017 kam es in der Gösser Straße, im Bereich des "Gösser Gamserl", zu einem Steinschlag. Nach Besichtigung des Geländes durch einen Geologen des Amtes der Stmk. Landesregierung musste die Straße aus Sicherheitsgründen sofort gesperrt werden. Die Zufahrten sowohl zu den stadteinwärts als auch den stadtauswärts gelegenen Anrainern ist gegeben, lediglich die Durchfahrt zwischen Leoben-Göß und Leoben ist bis auf weiteres nicht gegeben.

Sturz mit Motocrossmaschine

Ein 40-Jähriger kam Sonntagnachmittag, 2. Juli 2017, mit seinem Motorrad in Trofaiach zu Sturz und wurde schwer verletzt. Der 40-Jährige aus dem Bezirk Leoben wollte gegen 15:20 Uhr eine erst vor kurzem erworbene Motocrossmaschine, die nicht zum Verkehr zugelassen war, auf einer Gemeindestraße in Edling ausprobieren. Nach kurzer Fahrt kam er aus eigenem Verschulden zu Sturz und wurde schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst in das LKH Leoben eingeliefert.

Einbruchsdiebstähle geklärt

Ein 38-Jähriger  steht im Verdacht, in den Monaten April und Mai 2017, mehrere Lebensmittelautomaten in öffentlichen Gebäuden (Universitätsgebäude, Krankenhaus) in Leoben aufgebrochen und dabei einen Schaden in der Höhe von rund viertausend Euro verursacht zu haben.
 
Nach umfangreichen Erhebungen der Kriminalbeamten des Bezirkspolizeikommandos Leoben und der Beamten der Polizeiinspektion Erzherzog Johann Straße  konnte der 38-Jährige, der über keine Meldeadresse im Bundesgebiet verfügt, in Leoben festgenommen werden. Bei der Vernehmung des Verdächtigen zeigte sich dieser zu den Tathandlungen geständig, als Motiv gab er Geldnot an. Die Polizisten lieferten ihn in die Justizanstalt Leoben ein.

Spielplatz in Leoben-Donawitz neu eröffnet

Kürzlich wurde der Spielplatz „Kammersäle“ in Leoben-Donawitz nach einer gründlichen Sanierung und Neugestaltung wieder eröffnet. Seit Sommer 2016 wurde der 3.750 m2 große Platz neu gestaltet. Dafür wurden zuvor die Wünsche und Ideen der Kinder und Jugendlichen aus Leoben-Donawitz gesammelt, die nun in die Umgestaltung miteingeflossen sind. In der Raumaufteilung wurde besondere Rücksicht auf die verschiedenen Nutzergruppen genommen. Der neue Spielplatz weist einerseits reine Spielbereiche mit Sand, Wasser, Rutschen, Schaukeln und einer Seilbahn auf. Zum anderen gibt es für Jugendliche Bereiche mit Tischtennis, einem Streetball-Korb und einen kleinen asphaltierten Hartplatz. Lesen Sie mehr...

Sanierung des Engelsbrunnen am Leobener Hauptplatz notwendig

Jedes Jahr im Winter werden die Brunnen am Leobener Hauptplatz eingehaust, um sie vor Frost und Schnee zu schützen. Im letzten Winter wurde die Einhausung des Engelsbrunnen durch ein Fahrzeug beschädigt. Dabei wurden auch die Figur und der darunterliegende Profilkranz verschoben. Die Begutachtung durch eine Restaurierungswerkstatt hat einen Versatz beider Bauteile um mehr als einen Zentimeter ergeben. Zudem wurde ein Aufklappen der Figur festgestellt. (Foto: leopress) Lesen Sie mehr...

Desolates Wohnmobil abgestellt

Autobahn A9, St. Michael in Obersteiermark, Bezirk Leoben. – Ein zu einem Wohnmobil umgebauter Lkw musste Dienstagnachmittag, 27. Juni 2017, wegen schwerer technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen werden. Im Wohnmobil waren auch zwei Pferde.
 
Lesen Sie mehr...

Schwerpunktaktion: Verkehrs- und Betriebssicherheit von Fahrzeugen

Bei technischen Fahrzeugkontrollen am 27. Juni 2017 im Bezirk Leoben wurden zahlreiche Mängel und Übertretungen festgestellt. Im Einsatz stand ein Prüfzug der Asfinag und Polizisten der Verkehrsinspektion Leoben und des Bezirksverkehrsdienstes Leoben. Im Zuge dieser Überprüfungen durch Sachverständige auf die Verkehrs- und Betriebssicherheit von Fahrzeugen, wurden bei neun überprüften Fahrzeugen insgesamt 32 schwere Mängel, davon fünf mit Gefahr im Verzug, festgestellt. Es kommen gesamt 49 Übertretungen an die BH Leoben zur Anzeige. Bei drei dieser Fahrzeuge musste die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt werden, die Kennzeichen wurden abgenommen.

2019 stehen Trofaiach und Mautern im Mittelpunkt der steirischen Feuerwehren

Vergangenen Samstag wurde in Judenburg der sogenannte Landesfeuerwehrtag, das höchste Organ der steirischen Feuerwehren, abgehalten. Eines der Themen in diesem Rahmen behandelte den Termin und den Austragungsort des Landesfeuerwehrtags sowie des Landesfeuerwehr- und des Feuerwehrjugend-Leistungsbewerbs im Jahr 2019, für deren Austragung sich die Freiwilligen Feuerwehren Trofaiach bzw. Mautern bewarben. Lesen Sie mehr...

Arbeitsunfall – elektrischer Schlag

Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Leoben verletzte sich Montagvormittag, 26. Juni 2017, bei Wartungsarbeiten an der Elektronik einer Formatkreissäge unbestimmten Grades. Gegen 07.40 Uhr dürfte der 47-Jährige beim Ausbau des Sensorkastens der Kreissäge einen leichten elektrischen Schlag erhalten haben. Anschließend schlug er mit seinem Kopf gegen die massive Arbeitsblatte der Kreissäge und verletzte sich dadurch unbestimmten Grades. Nach der notärztlichen Erstversorgung am Vorfallort wurde der Verletzte vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das Unfallkrankenhaus Graz eingeliefert.

Wohnungsbrand in St. Peter Freienstein

Parallel zu einem Waldbrand am Galgenberg in Leoben, der die Feuerwehren des Abschnitts Leoben am Freitag, dem 23.06.2017, beschäftigte, kommt auch die Freiwillige Feuerwehr Trofaiach aktuell nicht zur Ruhe. Nach dem Großeinsatz bei einem Trofaiacher Industriebetrieb am Vortag, wurden die Florianijünger aus Trofaiach am 23.06.2017 gegen 08:50 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Hauptstraße nach St. Peter Freienstein alarmiert. Da die örtlich zuständige Feuerwehr sich aktuell auf einem Ausflug befindet, übernimmt die Feuerwehr Trofaiach derzeit zusätzlich den Ortsschutz der Gemeinde St. Peter. Lesen Sie mehr...

Große Investitionen im UKH Kalwang – Um- und Zubau der Ambulanzräumlichkeiten

Große Investitionen tätigte die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA, der Träger des UKH Kalwang in das obersteirische Spital. 1,8 Mio. Euro wurden in den Umbau der Ambulanz des Unfallkrankenhauses investiert, um die Abläufe optimieren und verkürzen zu können. Lesen Sie mehr...

Brand auf Firmengelände in Trofaiach

Am Donnerstag, dem 22. Juni 2017 kam es um 14:18 Uhr aus ungeklärter Ursache im Bereich einer Lüftungsanlage zu einem Brand beim Entsorgungsbetrieb Saubermacher in Trofaiach, der in der Folge auf die Dachkonstruktion übergriff. Einsatzleiter HBI Alexander Siegmund erkannte sofort den Ernst der Lage und veranlasste, dass alle Feuerwehren des Abschnittes Trofaiach alarmiert wurden. Unter schwerem Atemschutz wurde unverzüglich die Brandbekämpfung aufgenommen, die auch bald Wirkung zeigte. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die enorm hohen Außentemperaturen. (Foto: BFV Leoben/Schönauer) Lesen Sie mehr...

50-Jährige wurde am Mareckkei unsittlich belästigt

Eine 50-Jährige wurde Mittwochvormittag, 21. Juni 2017, von einem unbekannten Mann unsittlich belästigt. Gegen 10:30 Uhr ging die 50-Jährige aus Leoben mit ihrem Hund am Mareckkai im Bereich der Hans-Kloepfer-Gasse spazieren als sie plötzlich ein unbekannter Mann ansprach und unsittliche Bemerkungen machte. Als die Frau darauf nicht reagierte, entblößte der Mann seinen erigierten Penis. Die Frau drohte, die Polizei zu rufen, worauf der Mann stadteinwärts flüchtete. Lesen Sie mehr...

Einbrüche in Kellerabteile eines Mehrparteienhauses in Leoben

Nach mehreren Kellereinbrüchen Montagmorgen, 19. Juni 2017, nahmen Kriminalbeamte den Tatverdächtigen in einer Wohnung im selben Haus fest. Lesen Sie mehr...

Familien- und Integrationsbüro unter einem Dach

Das Familienbüro der Stadt Leoben hat den Standort gewechselt und befindet sich seit Ende April in der Timmersdorfergasse 14, zusammen mit dem Integrationsbüro der Stadt Leoben. Die beiden Einrichtungen der Stadt Leoben sind nun unter einem Dach untergebracht, haben allerdings unterschiedliche Öffnungszeiten. Das Familienbüro, unter der Leitung von Claudia Leeb, ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Die Bürozeiten des Integrationsbüros, geleitet von Marta Godor-Bathory, gehen von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr. (Foto: leopress) Lesen Sie mehr...

Bei „Wheelie“ gegen Zuschauer gefahren

Bei einer Präsentationsfahrt durch Eisenerz kam es Freitagabend, 16. Juni 2017, zu einer Kollision eines Motorradfahrers mit einem Zuseher. Der Zuseher wurde leicht verletzt. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall S6 Leoben-Ost Fahrtrichtung Klagenfurt

Die Funkleitstelle Florian Leoben alarmierte am 16.06.2017 und 09.12 Uhr mit dem Alarmstichwort „T03-VU" die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göß und Niklasdorf zu einem Verkehrsunfall auf der S6, Abfahrt Leoben-Ost, Fahrtrichtung Klagenfurt. Ein Pkw war aus unbekannter Ursache bei der Abfahrt Leoben-Ost mehrfach gegen die Leitschienen geprallt und blieb stark beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Lesen Sie mehr...

Wanderung zum Barbarakreuz

Bereits zum sechsten Mal luden Knappschaft Vordernberg und Krumpenfreunde Hafning zur Wanderung zum Bildstock „Barbarakreuz“, gelegen zwischen den Gemeinden Trofaiach und Vordernberg. Rund 130 Teilnehmer wanderten entweder von Vordernberg oder von der Krumpen aus zu diesem Kraftplatz auf 1.035 m Seehöhe mit ihrer Barbarastatue, die einst den Knappen vom Silberabbau in der Zölz gewidmet war. Lesen Sie mehr...

Buntes Ferienprogramm: Sommersport und Spaß

Seit 1998 veranstaltet die Stadt Leoben die Sommersport und Spaß-Aktionen bzw. seit 1999/2000 die Wintersport und Spaß-Aktionen, bei der Leobener Kinder in den gesamten Ferien zu einem geringen Kostenbeitrag an abwechslungsreichen, spannungsvollen und zugleich interessanten Aktionen (Sport, Kultur, Öko-Kids) teilnehmen können.
Die Anmeldung erfolgt über die Bürgerservicestelle der Stadt Leoben. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 14 Jahre. „Wir wollen, dass die Kinder in den Ferien auch in Leoben Spannendes erleben und sich lange daran erinnern. Ferien in der Heimatstadt sind dann cool, wenn die Kinder gerne mitmachen. Die hohe Buchungsrate zeigen, dass das Angebot passt“, verweist Bürgermeister Kurt Wallner auf die starke Nachfrage der letzten Jahre.
Lesen Sie mehr...

Jugendlicher nach Sturz durch Plexiglaskuppel schwer verletzt

Ein 13-Jähriger brach Samstagabend, 10. Juni 2017, beim Spielen um 21 Uhr auf einem aufgelassenen Firmengelände durch eine Plexiglaskuppel und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Der Jugendliche wurde schwer verletzt und in das LKH Graz geflogen. Mehre Jugendliche hielten sich gegen 21:00 Uhr auf einem aufgelassenen Firmenareal in der Turmgasse auf. Der Jugendliche schlug auf einem Betonboden auf, seine Spielkameraden verständigten die Einsatzkräfte.

33-jähriger Kletterer erlitt bei einem Kletterunfall schwere Verletzungen

Der 33-Jährige aus dem Bezirk Kitzbühel stürzte gegen 12:45 Uhr auf dem Pfaffenstein Klettersteig (Gemeindegebiet Eisenerz) beim Umhängen der Karabiner rund zwei Meter ab und brach sich dabei die rechte Ferse. Die Rettung erfolgte durch die Bergrettung Eisenerz, danach erfolgte die Einlieferung in das UKH Kalwang.

LKW kippte bei Asphaltierungsarbeiten

Am 09.06.2017 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Göss und St. Michael zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW und einer eingeklemmten Person auf die S6 alarmiert. Im Baustellenbereich unter dem Knoten St. Michael kippte bei Asphaltierungsarbeiten aus ungeklärter Ursache ein LKW zur Seite und landete am Straßenbankett. Der Fahrer des LKWs konnte sich selbstständig aus der Fahrerkabine befreien. Lesen Sie mehr...

Straßensperre in Leoben aufgrund von Bauarbeiten

Die Bauarbeiten in der Donawitzer Straße zur Errichtung der Fuß- und Radwegunterführung (1) beginnen am Montag, den 19.6.2017. Die Donawitzer Straße ist ab diesem Tag für den gesamten Verkehr gesperrt.
Die Sanierung der Eisenbahnkreuzung Kärntnerstraße (2) findet in der Zeit vom 9.8. bis 25.8.2017 statt. Das bedingt ebenfalls eine Totalsperre der Eisenbahnkreuzung.
Die möglichen Umleitungsstrecken sind über die B115a Annabergkreuzung – Pestalozzistraße – Kerpelystraße bzw. über die Ferdinand Hanusch-Straße – Dorfstraße und Einödmayergasse gegeben.
In der Pestalozzistraße wurde auf Höhe des Pestalozziparks mit der Sanierung des Gehsteiges (3) sowie der Neugestaltung der Grünflächen und der Neuerrichtung des Oberflächenkanals begonnen. Die Arbeiten werden in zirka sieben Wochen abgeschlossen sein. Im Herbst 2017 werden neue Bäume gepflanzt.

Prim. Privatdozent Dr. Thomas Aigmüller übernimmt Leobner Frauenabteilung

Seit 1. Juni steht die Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am LKH Hochsteiermark offiziell unter der neuen Führung von Prim. Privatdozent Dr. Thomas Aigmüller. Er tritt die Nachfolge von Prim. Univ.-Prof. Dr. George Ralph an, der in seinen verdienten Ruhestand getreten ist. Mit Prim. Privat-Doz. Dr. Aigmüller übernimmt ein überaus anerkannter und bewährter Mediziner die Leitung der Abteilung, der sich an der Grazer Frauenklinik einen ausgezeichneten Ruf erworben hat und über hohe internationale Reputation verfügt.

Ein Verletzter bei Kollision in St. Michael

Donnerstagvormittag, 8. Juni 2017, kam es zu einer Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Dabei wurde der Radfahrer unbestimmten Grades verletzt. Gegen 08:30 Uhr war ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Murtal mit seinem Fahrrad auf dem Radweg parallel zur B 113 aus Knittelfeld kommend in Fahrtrichtung Traboch unterwegs. Ein gleichaltriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Leoben wollte mit seinem Fahrzeug von einer Privatstraße in die B 113 einbiegen. Aus bisher unbekannter Ursache kam es auf dem Radweg zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Nach der Erstversorgung wurde der Radfahrer mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hochsteiermark, Standort Leoben, eingeliefert.
Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Unfassbarerer Unfall bei Flugrettungseinsatz. Neue Erkenntnisse

Am 4. Juni 2017 kamen bei einem Rettungseinsatz in den Eisenerzer Alpen ein Alpinpolizist und eine 47-jährige Frau aus Wien ums Leben. Ein 46-Jähriger wurde unbestimmten Grades verletzt. In den Nachmittagsstunden geriet ein Ehepaar aus Wien bei einer Bergwanderung in den Eisenerzer Alpen im Gemeindegebiet von Trofaiach vermutlich wegen Schlechtwettereinbruchs und Erschöpfung in Bergnot. Die Wanderer verständigten daraufhin die Einsatzkräfte. Die Rettung wurde mittels Hubschrauber des BM.I durchgeführt. Lesen Sie mehr...

Unfall mit Wärmestrahler auf überdachter Terasse

Bei einem Terrassenbrand Samstagnacht, 3. Juni 2017, wurde ein 57-Jähriger leicht verletzt. Er wurde mit mehreren Brandwunden ins LKH Leoben eingeliefert. Der 57-Jährige hielt sich mit seiner Gattin gegen 23:30 Uhr auf der überdachten Terrasse seines Einfamilienwohnhauses auf. Zwei dort befindliche Gaswärmestrahler waren zu diesem Zeitpunkt in Betrieb. Als einer der beiden Strahler zu überhitzen drohte, versuchte der 57-Jährige erfolglos die Gaszufuhr zu unterbrechen und den Gasminderer des Strahlers zu öffnen. Lesen Sie mehr...

Unglückliche Kettenreaktion nachdem ein 70-Jähriger PKW-Lenker das Bewusstsein verlor

Ein 70jähriger Pensionist aus 9572 Arlsdorf wollte am 1. Juni 2017 gegen 14:45 Uhr  mit seinem Pkw  in der Pebalstraße in Judendorf rückwärts ausparken. Dabei verlor er aus unbekannter Ursache das Bewusstsein. In der Folge gab er mit seinem Pkw Vollgas, fuhr im Rückwärtsgang die Pebalstraße entlang und beschädigte dabei acht geparkte Pkw’s.  Lesen Sie mehr...

Fräs- und Asphaltierungsarbeiten in der Judendorfer Straße

Im Zeitraum 6. Juni bis voraussichtlich 14. Juni 2017 werden in der Leobener Judendorfer Straße Fräs- und Asphaltierungsarbeiten durchgeführt, daher ist in diesem Zeitraum mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Kriegsmaterialfund in Wald am Schoberpaß

Ein 31-Jähriger fand bei Grabungsarbeiten Mittwochnachmittag, 31. Mai 2017, diverse Kriegsrelikte. Diese wurden vom Entminungsdienst fachgerecht abtransportiert. Der 31-Jährige aus dem Bezirk Leoben entdeckte auf seinem Grundstück in der Nähe des Bahnhofes bei Arbeiten mit einem Bagger die Relikte. Dabei handelte es sich um rund 25 Stück rostige Wurfgranaten, 20 Stück Granatpatronen, 20 Stück Granaten und ein Panzerfaustrohr.

Leckwarnsystem der Stadtwärme schlug an – Grabarbeiten am Hauptplatz

Im übergeordneten Leitsystem schlug das Leckwarnsystem der Stadtwärme Leoben an und es wurde eine Beschädigung am Hauptplatz angezeigt. Um weitere Schäden zu vermeiden, wurde umgehend mit der Vorbereitung zur Behebung begonnen. Bei den Grabarbeiten stellte sich heraus, dass lediglich eine Beschädigung der Verkabelung vorlag und es sich um keinen Wasseraustritt handelt. Daher konnte der Fehler rasch behoben werden und die Baustelle wird bis Freitag, dem 2.6.2017 wieder geschlossen sein.

Parteienverkehr im Rathaus Leoben nur eingeschränkt möglich

Der Parteienverkehr im Rathaus Leoben ist am Donnerstag, 1. Juni 2017 ab 12:00 Uhr und am Freitag, 2. Juni 2017 nur eingeschränkt möglich. Grund sind technische Wartungsarbeiten, weshalb gewisse Behördenwege in diesem Zeitraum nicht durchgeführt werden können.

Alpinunfall: 24-Jährige stürzte rund 200 Meter ab

Eine 24-Jährige aus dem Bezirk Leoben verletzte sich Samstagabend, 27. Mai 2017, bei einer Wanderung am Reichenstein unbestimmten Grades. Gegen 18.00 Uhr stieg die 24-Jährige gemeinsam mit ihrem Vater und vier weiteren Personen von der Reichensteinhütte über den Reichhals in Richtung Krumpalm ab. Auf einem Schneefeld verlor die 24-Jährige das Gleichgewicht und stürzte rund 200 Meter über felsiges Gelände ab. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 15 rettete die Verletzte mittels Seilbergung und flog sie in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck-Mürzzuschlag.

Trofaiach: Sturz vom Fahrrad

Eine 85-Jährige stürzte Dienstagnachmittag, 23. Mai 2017, in Trofaiach von ihrem Fahrrad und verletzte sich dabei schwer. Lesen Sie mehr...

Arbeitsunfall – Stomüberschlag auf Drehleiter in Leoben Donawitz

Zwei Arbeiter wurden Dienstagmorgen, 23. Mai 2017, bei Arbeiten an einer Bahn-Überleitung leicht verletzt. Ein 30-Jähriger und ein 20-Jähriger, beide aus dem Bezirk Graz-Umgebung, waren gegen 08:20 Uhr im Bereich der Annaberggasse in Leoben Donawitz mit Arbeiten an Überleitungsmasten der dortigen Bahnlinie beschäftigt. Dabei standen sie auf einer auf einem Waggon montierten Drehleiter in einigen Metern Höhe. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet die Leiter in die Nähe einer wenige Meter entfernten Hochspannungsleitung und es kam zu einem Stromüberschlag. Lesen Sie mehr...

Anwandern auf die Mugel

Der Hausberg wurde beim Anwandern regelrecht gestürmt. Ca. 300 AnwanderInnen, begleitet vom Fernsehliebling und Witzekönig Harry Prünster, den Bürgermeistern von Leoben und Niklasdorf und Tourismusverantwortlichen des TV Leoben, erlebten einen tollen Wandertag mit viel Humor. Die Mugls mit Alexandra Lexer verbreiteten Partystimmung pur unterm Gipfelkreuz. Mugelwirt Hans Harger freute sich über eine volle Hütte. Eine gelungene Auftaktveranstaltung anlässlich des touristischen Zusammenschlusses der TV’s Leoben und Niklasdorf. (Foto: TV Leoben)

Baumfällungen in Leoben – Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen

Im Zuge notwendig gewordener Sanierungen von Abwasserkanälen, Gehsteigen und Baumstandorten müssen am Freitag, den 26.5.2017 in der Pestalozzistraße, im Bereich Abzweigung Kerpelystraße bis zur Abzweigung des Zubringers zur Vordernbergerstraße Bäume gefällt werden. Während der Arbeiten wird das genannte Stück für den Verkehr gesperrt sein und eine Umleitung über die Lorberaustraße eingerichtet. Die Zufahrten zu den Objekten Pestalozzistraße 27 und 36 werden mit kurzfristigen Unterbrechungen aufrecht erhalten. Die Bevölkerung wird dafür um Verständnis gebeten. Im Bereich Dirnböckweg wird es im Laufe der nächsten zwei Monate zur Fällung von zwei Bäumen kommen. Mit geringfügigen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Cafe International – Mexikanisches Café

Zum ersten Mal seit Bestehen des Café International, haben mexikanische Studierende und Absolventen der Montanuniversität ihr Land präsentiert. Mit viel Liebe und Temperament wurde das Café Mittendrin mexikanisch geschmückt und Informationen aufgelegt, die die Besucher schon vorab über das Programm informierten. Karina Michelini aus Mexiko, mit einem Leobener verheiratet , stellte die mexikanischen Studierenden vor, die ihr Studium hier absolvieren oder zu einem Austauschsemester in Leoben sind. Lesen Sie mehr...

Rettung aus alpiner Notlage am Kaiserschild

Ein Wanderer geriet Freitagnachmittag, 19. Mai 2017, in einen Klettersteig, konnte aufgrund eines Schwächeanfalls nicht mehr weiter und musste von Einsatzkräften gerettet werden. Ein 44-Jähriger aus Linz stieg gegen 05.00 Uhr von Eisenerz aus über den Normalweg auf das Kaiserschild auf. Dabei verwendete er normale Wanderausrüstung. Auf dem Gipfel entschloss er sich, aufgrund der Steilheit des Aufstiegsweges, einen anderen Weg ins Tal zu nehmen. Er entschied sich für den versicherten Klettersteig (Schwierigkeit D) ohne dessen Ernsthaftigkeit zu erkennen. Lesen Sie mehr...

Schwelbrand in Fernheizwerk Kalwang

Aus bisher noch nicht restlos geklärter Ursache kam es Mittwochvormittag, 17. Mai 2017, in einem Fernheizwerk zu einem Schwelbrand. Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Durch Rauchgase erlitt ein Bediensteter des Fernheizwerkes leichte Verletzungen.  Lesen Sie mehr...

Suizidprävention wird nun auch im Bezirk Leoben aktiv

Mit einer Auftaktveranstaltung wurde dieser Tage GO-ON Suizidprävention Steiermark den Vertretern psychosozialer Einrichtungen der Region Leoben vorgestellt. Bezirkshauptmann Walter Kreutzwiesner sprach Grußworte und betonte, dass ihm das Thema ein persönliches Anliegen sei und er sich darüber freue für seinen Bezirk Suizidprävention anbieten zu können. Lesen Sie mehr...

72-Jähriger Abgängiger unverletzt nach Hause zurückgekehrt

Es kann mitgeteilt werden, dass der Abgängige (wie Berichtet) in den Vormittagsstunden des 16. Mai 2017 selbstständig nach Hause zurückgekehrt ist. Der Abgängige dürfte die Nacht in einem Beherbergungsbetrieb verbracht haben.

Von 72-Jährigem fehlt jede Spur – Hinweise erbeten

Seit Montagfrüh, 15. Mai 2017, ist ein 72-Jähriger aus seiner Wohnung abgängig. Der Mann ist schwerer Diabetiker und hat seine lebensnotwendigen Medikamente nicht mit. Um Hinweise aus der Bevölkerung wird gebeten.
Lesen Sie mehr...

Explosion in Altstoffsortieranlage in St. Michael

Montagnachmittag, 15. Mai 2017, kam es in einer Altstoffsortieranlage zu einer Explosion mit anschließendem Brand. Verletzt wurde niemand. Gegen 16:30 Uhr kam es in einer Altschrottsortieranlage eines Entsorgungsunternehmens zu einer Explosion, bei der die Anlage stark beschädigt wurde und Metallmüllreste weitflächig verstreut wurden. In dieser Anlage wurde verunreinigter Mischschrott (Dosen aus Hausabfallsammlung) zerkleinert. Lesen Sie mehr...

Brandstiftung in St. Peter-Freienstein

Ein 40-jähiger Wiener dürfte Montagnacht, 15. Mai 2017, ein Einfamilienhaus angezündet haben. Der 40-Jährige kam dabei ums Leben, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Ebenso ist das Motiv noch unklar. Lesen Sie mehr...

Sattelkraftfahrzeug kam von der Fahrbahn ab

Ein 59-jähriger Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges kam Montagmittag, 15. Mai 2017, aus noch ungeklärter Ursache auf der A9 bei Kammern von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer. Die Freiwillige Feuerwehr rettete den 59-Jährigen aus dem Unfallfahrzeug. Der Notarzt führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch, anschließend wurde der Verletzte in das Unfallkrankenhaus Kalwang eingeliefert. Die Fahrzeugbergungsarbeiten dauern noch an. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall im Tunnel bei Wald am Schoberpass

Samstagfrüh, am 13. Mai 2017 kam es im Tunnel in Richtung Linz zu einem Verkehrsunfall. Ein 44-Jähriger aus Kroatien befuhr gegen 07.45 Uhr mit seinem Pkw mit vier weiteren Insassen die Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Linz. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Lenker mit seinem Pkw über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw gelenkt von einem 27-Jährigen aus Liezen. Lesen Sie mehr...

Leoben eröffnet Stadtlabor

Die Stadt Leoben beschreitet innovative Wege – auch in Bezug auf Bürgerbeteiligung. Mit dem Stadtlabor („City Lab“) in der Sauraugasse 4 bietet man nun die Chance für eine aktive Teilnahme an Partizipationsprozessen. Zeitgleich gehen unter dem Motto „Lust auf Leoben“ eine Beteiligungsplattform und eine neue Facebook-Seite online. Lesen Sie mehr...

Olympisches Feuer am Leobener Hauptplatz

Über 300 Schülerinnen und Schüler aus 16 Volks-Schulklassen des Bezirkes Leoben ermittelten heute bei spannenden Bewerben - bei denen sie nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch jede Menge Wissen unter Beweis stellen mussten - den Tagessieger der „Safety Tour 2017“, der Kindersicherheitsolympiade. Ausgetragen wurden die Bewerbe am Hauptplatz von Leoben. Den Tagessieg und somit die Teilnahme beim Landesfinale am 8. Juni in Kapfenberg sicherte sich die 4. Klasse der Josef-Krainer Volksschule Gai, vor der 4 Klasse Kalwang und der 4. Klasse Niklasdorf. Lesen Sie mehr...

Tourismusverband Leoben holt sich Niklsdorf mit ins Boot

Bei der gestrigen Vollversammlung wurde der neue Tourismusverband Leoben mit Zusammenschluss Niklasdorf nach § 4 Abs. 3 des steiermärkischen Tourismusgesetzes konstituiert. Damit konnte ein erster wichtiger Schritt in Richtung eines gesamttouristischen Konzeptes für den Raum Leoben bis zum Erzberg gesetzt werden. Lesen Sie mehr...

Pyrotechnikkurs in Leoben-Lerchenfeld


Lesen Sie mehr...

Neue Hochbeete in der Stadt laden zum Genussgärtnern ein

Die Schüler der dritten Klassen der Volksschule Leoben-Seegraben sind mit Begeisterung dabei. Unter fachkundiger Anleitung von Judith Nestler, Natur- und Waldpädagogin, werden im schuleigenen Garten Radieschen, Salate, Kräuter oder bunte Kartoffeln selbst angebaut. Auch neue Sträucher, die noch vor Schulende schmackhafte Beeren tragen werden, wurden von den Schülern gepflanzt. Im Sommer werden dann noch Kürbisse gesetzt, die über die Ferien wachsen können und zu Schulbeginn geerntet werden. Vizebürgermeister Maximilian Jäger besuchte die jungen Gärtner bei ihrer Arbeit und meinte: „Die Kinder sind mit großer Begeisterung dabei, sie sehen Früchte und Gemüse wachsen und erfahren den Bezug zur Natur. Die Stadt Leoben unterstütz gerne dieses Projekt.“ Lesen Sie mehr...

Böschungsbrand nächst einer Bahntrasse in Leoben

Aus bislang unbekannter Ursache geriet Montagmittag, 8. Mai 2017, eine rund 150 m² große Grünfläche nächst einer Bahntrasse in Brand. Gegen 12.00 Uhr erstattete ein Zeuge bei der Feuerwehr die Anzeige über den Böschungsbrand. Als die Polizeistreife am Vorfallort eintraf, war der Brand von der Feuerwehr bereits gelöscht worden. Ein hinzugezogener Brandermittler des Bezirkspolizeikommandos Murtal konnte bislang keine eindeutige Brandursache feststellen. Der Sachschaden beschränkt sich auf die rund 150 m² große Grünfläche. Am Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Leoben Stadt und Göss beteiligt. Sie standen mit vier Fahrzeugen und 14 Personen im Einsatz.

FF Niklasdorf: Florianifest und Fahrzeugsegnung

Gleich zwei Tage feierten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Marktgemeinde Niklasdorf ihren Schutzpatron, den Heiligen Florian. Los ging es am Samstag, dem 06. Mai 2017 um 20:00 Uhr mit einem Dämmerschoppen mit den „Jungen Paldauern“ im Feuerwehrhaus Niklasdorf und im angebauten Festzelt. Dazu konnte Kommandant ABI Gerald Zechner auch Gäste aus einem benachbarten Bundesland begrüßen: Eine Abordnung der FF Walbersdorf mit OBI Norbert Giefing aus dem Burgenland ließ es sich nicht nehmen, an dem 2-Tagefest teilzunehmen. Lesen Sie mehr...

Kulturpreisträger – Lebemensch und lieber Kerl: Tschiff ist von uns gegangen

Liebe Leserinnen und Leser, ich muss zugeben ich weiß über Günther „Tschiff” Windisch nicht so viel wie ich könnte. Ich glaube aber er hat seinen Traum gelebt. Etwas das ich uns allen wünsche. Er war stets umgeben von Freunden und hat vielen geholfen, war sowohl Mittler als auch Vermittler und eine große Nummer auf der Bühne. So wie auf diesem Foto vom Ö-Slam 2012 im Leobener Stadttheater will ich ihn in Erinnerung behalten. T.hinK.

Leobener Ortstafeln weisen auf Kinderfreundlichkeit hin

Im Rahmen einer offiziellen Zertifikatsverleihung letztes Jahr in Graz wurde der Stadt Leoben die Auszeichnung „familienfreundliche und unicef-kinderfreundliche Gemeinde“ vom Bundesministerium für Familie und Jugend verliehen. Dieses Gütezeichen sowie das Grundzertifikat stellen die staatliche Auszeichnung dar, die die Stadt Leoben mit der Teilnahme am Audit erhalten hat. Zusätzlich zu dem Zertifikat wurden der Stadt Leoben zwei Zusatzschilder für Ortstafeln zur Verfügung gestellt, welche nun an den beiden freien Ortstafeln der Stadt in Leoben Hinterberg/Häuslberg und an der Überfuhr angebracht wurden. Lesen Sie mehr...

Eine Wanderung der Vielfalt

Rund 80 TeilnehmerInnen marschierten bei prächtigem Wetter am Samstag in Trofaiach bei der ersten „Wanderung der Vielfalt“ mit. AsylwerberInnen, KlientInnen der Lebenshilfe, BewohnerInnen des Seniorenheimes – alle waren eingeladen, unter dem Motto „Gemeinsam gehen – aufeinander zugehen“ an dieser Veranstaltung mitzumachen. Zum Abschluss konnten sich alle bei interkulturellen Speisen stärken. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Almrausch Buam“. Großen Spaß hatten die Kinder beim Kinderprogramm der Kinderfreunde Hafning.

Verkehrsunfall im Gleinalmtunnel

Samstagmittag, 6. Mai 2017, kam es auf der A9 im Gleinalmtunnel zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 12:00 Uhr war ein 81-jähriger Pensionist mit seinem Fahrzeug auf der A9 im Gleinalmtunnel unterwegs. Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam der Lenker mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw. Dabei wurden der 81-Jährige und seine 71-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Auch der entgegenkommende Fahrzeuglenker (66) erlitt leichte Verletzungen. Lesen Sie mehr...

Forstunfall mit schwerer Verletzung bei Radmer

Am 05.05.2017, gegen 16.40 Uhr war ein 30 jähriger Werkzeugbautechniker unweit einer Gemeindestraße, im Bereich einer steilen Böschung mit dem Schlägern von Eschen beschäftigt. Nachdem er einen Eschenstamm mit ca. 2,5m Länge und ca. 80cm Durchmesser mit einer Kette angehängt hatte, um ihn mit einer Traktorseilwinde wegzuziehen, rutschte er aus und zeitgleich rollte der Stamm auf ihn. Dadurch wurde er vor allem im Bereich der unteren Extremitäten eingeklemmt und schwer verletzt. Nach der Bergung wurde er vom Notarzthubschrauber C15 ins LKH Amstetten transportiert.

Gute Nachbarschaft – so klappt das Miteinander

Um Problemen beim Zusammenwohnen in Siedlungsanlagen und Mietwohnungen vorzubeugen, die manchmal durch Missverständnisse entstehen können, hat die Stadt Leoben mit Wohnungsreferent Vizebürgermeister Maximilian Jäger im Rahmen von „LE mit und füreinander“ das Projekt „Gute Nachbarschaft – so klappt das Miteinander“ ins Leben gerufen. Lesen Sie mehr...

Brand in einem Entsorgungsraum

Am 03.05.2017 um 14:12 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B06-BMA Kongresszentrum Tiefgarage“ zu einem Brandmeldeanlagenalarm in die Langgasse. Lesen Sie mehr...

Ein Drittel weniger weggeworfener Abfall – eine erfreuliche Entwicklung

Die mittlerweile zehnte Auflage des „Großen steirischen Frühjahrsputzes“ fand auch heuer wieder im Aktionszeitraum von März bis April großen Anklang in der Bevölkerung. Neben Privatpersonen, Schulen und Vereinen beteiligte sich heuer erstmals auch die Montanuniversität an dieser Aktion. Lesen Sie mehr...

Starten Sie gemeinsam mit uns in die Wandersaison! „Anwandern mit Harry Prünster“

Der Tourismusverband Leoben lädt am Samstag, den 20. Mai zum gemeinsamen Anwandern. Dieses Mal auf die Mugel – dem Hausberg von Leoben und Niklasdorf. Die Verantwortlichen des Tourismusverbandes Leoben, Obmann Anton Hirschmann und Geschäftsführerin Andrea Moder, werden in Begleitung der beiden Bürgermeister von Leoben und Niklasdorf sowie Fernseh-Liebling Harry Prünster und zahlreichen WegbegleiterInnen zum beliebten Wander- & Ausflugsziel, dem Mugelschutzhaus, wandern. Lesen Sie mehr...

Fluchtversuch aus dem Anhaltezentrum Vordernberg

Samstagabend, 29. April 2017, versuchten fünf Schubhäftlinge aus dem Anhaltezentrum Vordernberg zu fliehen. Durch ein Eingreifen der Polizei konnte dies verhindert werden. Lesen Sie mehr...

Brand in Zweifamilienhaus am Fichtlplatz

Vermutlich eine defekte Akkuaufladestation löste Montagfrüh, 1. Mai 2017, einen Brand in einem Zweifamilienhaus am Fichtlplatz aus. Die Höhe des Sachschadens dürfte geschätzte 50.000 Euro betragen. Lesen Sie mehr...

Fahrzeugbrand auf der A9 bei Mautern

Vermutlich wegen eines technischen Defektes geriet Sonntagabend, 30. April 2017, ein Reisebus in Brand. Eine Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde in das LKH Leoben eingeliefert. Lesen Sie mehr...

Bei den Steirerherzen wird der Maibaum noch von Hand aufgestellt

Bei bestem Wetter und einem von vielen Besucherinnen und Besuchern vollen Vereinsgelände war das gemeinsame Aufstellen des Maibaums wieder ein voller Erfolg. Schon traditionell wird der Maibaum am Vorabend zum 1. Mai beim Trachtenverein Steirerherzen Seegraben per Hand aufgestellt. Zahlreiche starke Männer, darunter zum ersten Mal auch der Bürgermeister der Stadt Leoben, Kurt Wallner sowie die Gemeinderäte Erich Landner und Dominik Dobaj schafften es gemeinsam, den Baum in kürzester Zeit aufzustellen. Lesen Sie mehr...

Alkoholisierte Pkw-Lenkerin aus dem Verkehr gezogen

Donnerstagnachmittag, 27. April 2017, wurde eine alkoholisierte Pkw-Lenkerin in Trofaiach aus dem Verkehr gezogen. Gegen 13:35 Uhr war eine 60-Jährige aus dem Bezirk Leoben mit ihrem Pkw in Trofaiach in Fahrtrichtung Zentrum unterwegs. Ohne ersichtlichen Grund hielt sie ihr Fahrzeug auf der stark befahrenen Straße an. Da eine nachfahrende Pkw-Lenkerin der Annahme war, dass es sich um einen medizinischen Notfall handeln würde, verständigte sie die Polizei. Als die Polizeibeamten eintrafen, konnte die 60-Jährige beim Aussteigen aus ihrem Fahrzeug nicht stehen und musste von den Beamten gestützt werden. Ein mit der 60-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung. Der Frau wurden der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel abgenommen.

Geschwisterpaar als neue Kinderbürgermeister in Leoben

Bei der dritten Kinderbürgermeisterwahl in Leoben wurden der 13-jährige Arssani Hanna und seine elfjährige Schwester Carmina von den zirka 40 Kindern des Kinderparlaments zu den neuen Kinderbürgermeistern der Stadt Leoben gewählt. Als Kandidaten traten insgesamt 14 Kinder an, sechs Mädchen und acht Buben. In ihren Wahlreden forderten sie neue Wasserrutschen im Asia Spa, eine Rollerskate-Bahn, besseres WLAN am Hauptplatz und freies Internet im Einkaufszentrum, Papiersackerl anstelle von Plastiksackerl, saubere Spielplätze oder eine Graffitiwand. Auch Naturschutz und Schulbusse waren wichtige Themen. Lesen Sie mehr...

Grundausbildung geschafft

Am Samstag, dem 22.04.2017, erfolgte in der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring für 26 angehende Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus dem Bereich Leoben der Abschluss der Grundausbildung mit dem Lehrgang Grundausbildung 2 kurz GAB2. Es waren auch je ein Teilnehmer aus den Bereichen Südoststeiermark, Weiz und Deutschlandsberg beim Kurs dabei. Am Ende des Lehrgangs konnten dann die Teilnehmer das Gelernte in die Tat umsetzen. Bei den zwei „heißen“ Abschlussübungen waren die zukünftigen Florianis gefordert. Zu löschen galt es einen Holzstapelbrand sowie einen Flüssigkeitsbrand, wobei beide Übungen mit Bravour abgearbeitet wurden. Zum Abschluss wurden im Lehrsaal noch die Feuerwehrpässe verteilt und die Teilnehmer zu Ihren Feuerwehren entlassen.

16 Bronze, ein Mal Silber und 7 Gold

Am Samstag, dem 22.04.2017, stellten sich insgesamt 24 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Gai und Hafning der Herausforderung der Branddienstleistungsprüfung vor dem Rüsthaus der FF Gai. Bei der Branddienstleistungsprüfung handelt es sich um die Annahme verschiedener Brände (Scheunenbrand, Holzstapelbrand oder Flüssigkeitsbrand), wobei die Bekämpfung dieser Brände in einer Sollzeit zu erfolgen hat. Lesen Sie mehr...

Taxifahrt eines 20-jährigen endet mit Widerstand gegen die Staatsgewalt

Am 23.04.2017, nach Mitternacht bestellte ein 20-jähriger Mann im Bezirk Leoben ein Taxi und konnte nach dem Erreichen des Fahrtziels den Fahrpreis nicht bezahlen. Da auch das Angebot des Taxifahrers den Fahrgast zu einen Bankomaten zu fahren nicht half, sah sich der Fahrer des Taxis gezwungen die Polizei zu rufen. Lesen Sie mehr...

Aktionstag Frühjahrsputz 2017 am 29. April

Am Samstag, den 29.4.2017, dem Aktionstag der Stadt Leoben für den Frühjahrsputz, startet die Reinigungsaktion um 9 Uhr im Altstoffsammelzentrum und in den Siedlungsgebieten. Danach gibt es ein gemeinsames Abschlussfest. Die Stadt Leoben beteiligt sich auch heuer wieder an der landesweiten Aktion ,,Steirischer Frühjahrsputz“. Vereine, Schulen und Privatpersonen werden eingeladen, sich am diesjährigen Frühjahrsputz in Leoben zu beteiligen. Bei dieser Aktion werden Wege, sowohl im Stadtgebiet als auch außerhalb des verbauten Gebietes, von achtlos weggeworfenen Abfällen gereinigt. Lesen Sie mehr...

Erfolgreiche Benefizausstellung am LKH Standort Leoben

Großen Anklang fand die Bilderausstellung von Franz Pötzl, Leiter des Technischen Transportdienstes, welche an zwei Tagen im März im Speisesaal des LKH Hochsteiermark Standort Leoben stattfand. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen haben ein Bild erworben und so konnte kürzlich der Verkaufserlös von Franz Pötzl an eine Bedienstete des LKH Standortes Leoben übergeben werden, um damit ihre 11jährige Tochter mit besonderen Bedürfnissen zu unterstützen. Für Gernot Wallner, BRV der Angestellten, ist es äußerst erfreulich, dass für diesen guten Zweck bei den Mitarbeitern das Miteinander im Vordergrund stand.

Bei Arbeitsunfall verletzte sich ein 38-Jähriger schwer

 Am 18. April 2017 führte ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz gemeinsam mit Arbeitskollegen Straßensanierungs- bzw. Asphaltierungsarbeiten in St. Michael durch. Gegen 09:20 Uhr war der 38-Jährige mit einer Gehsteig-Asphaltfertigungsmaschine auf einer Gemeindestraße unterwegs. Dabei übersah ein 41-jähriger Lkw-Lenker aus dem Bezirk Leibnitz die unmittelbar hinter seinem Fahrzeug in die gleiche Richtung fahrende Arbeitsmaschine, auf der sich der 38-Jährige mit dem Rücken zum Lkw auf dem Bedienungsstand befand. Beim Anprall mit dem Heck des Lkws an den Bedienungsstand der Arbeitsmaschine wurde der 38-Jährige im Bereich des Oberschenkels eingeklemmt. Nach der Erstversorgung wurde der 38-Jährige mit schweren Beinverletzungen vom ÖAMTC-Hubschrauber ins UKH Graz eingeliefert.

55-Jähriger Mann in Bach ertrunken

Um 01:30 Uhr wurde ein 55-Jähriger in einem Bach an einer Stelle unmittelbar vor seinem Wohnhaus in Rötz bei Trofaiach leblos aufgefunden. Die durch Ersthelfer durchgeführten Wiederbelebungsversuche waren nicht erfolgreich. Der Mann dürfte beim Versuch den Bach über ein regennasses Brett zu überqueren ausgerutscht, zu Sturz gekommen und im Bach ertrunken sein.

24 Jähriger Wanderer in den Eisenerzer Alpen tödlich verunglückt

Am Zeiritzkampel in den Eisenerzer-Alpen unternahmen Freitag Nachmittag drei Arbeitskollegen, alle aus dem Bezirk Graz-Umgebung, eine Bergtour. Gegen Mittag stiegen die drei Männer über einen markierten Weg zum Brunnecksattel und weiter in Richtung Gipfel des Zeiritzkampel auf. Ausgerüstet waren die Personen mit Wanderausrüstung. Kurz vor dem Gipfel in einer Seehöhe von ca 2060 Meter erreichten sie einen schmalen Schneegrat, den sie  wegen der dortigen Schneeverhältnisse nicht überqueren wollten, weshalb sie wieder abstiegen. Lesen Sie mehr...

Einigung um Raucherstreit in Leobener Mietshaus

Mit einem Vergleich endete gestern Donnerstag die Auseinandersetzung zwischen Rauchern und Nichtrauchern in einem Leobener Mietshaus in einem von Richter Christoph Lackner geführten Prozess vor dem Leobener Zivilgericht vor Ort in der Moserhofgasse. Lesen Sie mehr...

Mit der Nachtbus-App Haltestellen und Abfahrtszeiten im Überblick bewahren

Die Jugend zieht es zwischen Trofaiach, Leoben, Bruck, Kapfenberg, Mürzzuschlag und Semmering in die Lokale. Um 3 Uhr früh entscheiden sich die Nachtschwärmer, nach Hause zu fahren. Sie zücken ihre Smartphones, geben ihren Standort ein und navigieren zur nächsten Haltestelle des „Nachtbus Hochsteiermark“. Und damit sie die Abfahrt auch keinesfalls vergessen, erinnert sie ihr Handy 20 Minuten vorher daran. Lesen Sie mehr...

Vandalismus: Jugendliche stehen im Verdacht Feuerlöscher entleert zu haben

Zwei Jugendliche und ein Unmündiger stehen im Verdacht, Montagabend, 10. April 2017, an zwei Tatorten in der Leobener Innenstadt mehrere Feuerlöscher entleert zu haben. Ein 17-Jähriger aus der Stadt Leoben sowie eine ebenfalls 17-Jährige und ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Leoben dürften gegen 21:50 Uhr in der Max-Tendler-Straße sowie gegen 22:40 Uhr Am Tivoli mehrere Feuerlöscher aus Tiefgaragen bzw. Parkhäusern entwendet und entleert haben. Der dadurch entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Trofaiach-Laintal: Blitzschlag löste Waldbrand aus

Vergangene Woche schlug ein Blitz in einen Baum auf der Friesingwand in Laintal bei Trofaiach ein. Ein Wanderer bemerkte erst gestern den Glimmbrand in diesem steilen Waldstück nahe der Jost-Jagdhütte und löste um etwa 15.00 Uhr den Alarm aus. Gerade noch rechtzeitig, den als die Feuerwehr Laintal mit drei Fahrzeugen und 15 Mann am Einsatzort eintraf hatte sich der Unterholzbrand schon auf eine größere Fläche ausgebreitet. Lesen Sie mehr...

Brand in ehemaliger Lagerhalle

Am 10.04.2017 um 14:18 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B01 – Verdacht“ zu einem Brandverdacht in der Dorfstraße. Innerhalb kürzester Zeit rückten die Feuerwehren zu diesem Brandverdacht aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es zu einem Brand in einer Lagerhalle auf einem ehemaligen Industriegelände gekommen war. Lesen Sie mehr...

Feuerwehren Stadt und Göss übten mit Sauerstoff-Kreislaufgeräten

Die jährliche gemeinsame Übung für Sauerstoffkreislaufgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß wurde vergangenen Freitag durchgeführt. 22 Kameradinnen und Kameraden, darunter 13 Geräteträger, beteiligten sich an dieser Übung. Lesen Sie mehr...

Unfall mit E-Mountainbike auf unbefestigtem Weg

St. Stefan ob Leoben: Eine 31jährige Frau aus St. Stefan ob Leoben lenkte am 08.04.2017 um 11:20 Uhr ihr E-Mountainbike auf der Gemeindestraße in Richtung St. Stefan ob Leoben. Zirka 3 Kilometer vor der Kreuzung mit der L 518 kam sie auf der unbefestigten Fahrbahn aus unbekannten Gründen zu Sturz. Sie wurde mit schweren Verletzungen vom ÖRK in das LKH Leoben eingeliefert und stationär aufgenommen.

Naturfreunde der Ortsgruppe Trofaiach: Vorstand wiedergewählt

Die Naturfreunde der Ortsgruppe Trofaiach haben am Samstag, 1. April 2017, ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Unter der Leitung des Landesgeschäftsführers der Steirischen Naturfreunde, DI (FH) Rene Stix, wurde der alte Vorstand - Obmann Hans-Peter Hofferek, Schriftführerin Ulrike Eberhart, Kassier Walter Erker – sowie deren Stellvertreter einstimmig für weitere 3 Jahre wieder gewählt. Lesen Sie mehr...

Folder »KulturFestSommer 2017« ab sofort erhältlich

Bei einer Umfrage nach der beliebtesten Jahreszeit hat der Sommer wahrscheinlich immer die Nase vorn. Abgesehen vom heiß ersehnten Urlaub ist es jene Zeit, in der gewaltig viel los ist. Und das auf allen Gebieten. Einen tollen Mix bietet Leoben Einheimischen wie Gästen in den nächsten Monaten. Ob der großen Vielfalt wurde der Folder »KulturFestSommer 2017« aufgelegt, der auflistet, was in Leoben alles los ist. Lesen Sie mehr...

Neuer Kaplan in Leoben begrüßt

Personelle Änderungen in der Leobener Stadtkirche. Emanuel Pirtac aus Rumänien wirkt ab sofort in Leoben. Am vergangenen Sonntag wurde in der Stadtpfarrkirche St. Xaver der neue Kaplan Emanuel Pirtac, gebürtig aus Ost-Rumänien, begrüßt. Er wird ab Ostern in allen Pfarren Leobens, sowie Niklasdorf und Proleb im Einsatz sein. Stadtpfarrer Monsignore Markus Plöbst hieß Emanuel Pirtac, der momentan noch zum Deutschstudium in Graz lebt und demnächst nach Leoben übersiedeln wird, an seiner neuen Wirkungsstätte herzlich willkommen. Lesen Sie mehr...

Wegen Baumfällungen am Mareckkai werden Umleitungen eingerichtet

Zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit am Mareckkai kommt es in den nächsten Wochen an zwei Terminen zu Baumfällungen am Mareckkai. Am Donnerstag, den 6.4.2017, wird aus Sicherheitsgründen für den Bereich zwischen Josef Heißl-Straße/Hirschgraben und Hans Klöpfer-Gasse eine Umleitung eingerichtet. Voraussichtlich in der darauffolgenden Woche wird der Bereich zwischen Gubattagasse und Moserhofstraße für einen Tag betroffen sein. In den betroffenen Bereichen ist auch kein Fußgänger- und Radverkehr zu dieser Zeit möglich. Die Zufahrt zu den Wohnobjekten wird mit kurzfristigen Einschränkungen möglich sein. Die Bevölkerung wird um Verständnis für diese kurzfristigen Verkehrsbehinderungen gebeten.

Flurbrand in der Waasenhammergasse

Am 02.04.2017 um 16:30 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B09-Wald-Hecken Waasenhammergasse“ zu einem Flurbrand. Lesen Sie mehr...

Einbruchsdiebstahl geklärt

Ein 17-Jähriger steht im Verdacht, Anfang März 2017, gemeinsam mit einem 15-Jährigen einen Einbruchsdiebstahl in ein Geschäft in Leoben begangen zu haben. In der Nacht zum 10. März 2017 gegen 01:30 Uhr brachen zunächst unbekannte Täter durch Einschlagen einer Auslagenscheibe in ein Geschäft ein und stahlen zahlreiche Messer und andere diverse Waren. Lesen Sie mehr...

Wasserliefervertrag mit Niklasdorf

Ein gemeindeübergreifendes Projekt ist der Wasserliefervertrag der Stadt Leoben mit der Marktgemeinde Niklasdorf. Über das Ersuchen der Marktgemeinde Niklasdorf wurde ein Wasserlieferübereinkommen zur Lieferung von Trinkwasser aus dem Versorgungsgebiet der Stadtwerke Leoben – Wasserversorgung im März 2017 abgeschlossen. Über eine eigene Wasserübergabestelle in Waltenbach bezieht die Gemeinde Niklasdorf nun monatlich eine Mindestabnahmemenge von 100 m3 Wasser, um etwaige Engpässe in der eigenen Trinkwasserversorgung abzufedern. Als maximale Bezugsmenge Wasser wurden 10l/sec vereinbart. Die Zulieferleitung beträgt knapp 150 m, die Transportleitung nach Niklasdorf ist rund 890 m lang. Die feierliche Übergabe der neuen Wasserleitung für Niklasdorf erfolgte kürzlich im Beisein der beiden Bürgermeister, Kurt Wallner aus Leoben und Johann Marak aus Niklasdorf.

Vater und Tochter verunglückten an Kletterwand und verletzten sich beide schwer

Kammern im Liesingtal, Bezirk Leoben. – Ein 42-Jähriger und dessen sechsjährige Tochter stürzten Samstagnachmittag, 25. März 2017, aus bislang unbekannter Ursache beim Abseilen von einer Kletterwand ab.
Gegen 15:30 Uhr befanden sich beide Personen im Bereich einer Kletterwand im sogenannten Hirschlackengraben und wollten sich am Kletterfelsen rund zehn Meter abseilen. Aus bislang unbekannter Ursache stürzten beide Personen aus rund fünf Meter Höhe ab und verletzten sich schwer.
Lesen Sie mehr...

Zwei Männer mussten aus gesperrtem Kaiser Franz Josef Klettersteig gerettet werden

Samstagvormittag, 25. März 2017, gerieten ein 32-Jähriger und ein 25-Jähriger, beide aus dem Bezirk Leibnitz, am Kaiser Franz Josef Klettersteig bei Eisenerz in eine Notlage.
Gegen 07:30 Uhr stiegen beide Personen vom Ausgangspunkt am Leopoldsteinersee in den Klettersteig ein. Da das Sicherungsseil im obersten Bereich des Steiges abgebaut war, konnten beide ihre Tour nicht mehr fortsetzen.
Lesen Sie mehr...

50-Jähriger erfand wirre Geschichte

Ein 50-Jähriger steht im Verdacht, Mittwochvormittag, 22. März 2017, eine schwere Nötigung mit einer Pistole und einem Messer vorgetäuscht zu haben. Weiters klärten die Beamten der Polizeiinspektion Leoben-Josef Heißl-Straße in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Leoben Erzherzog-Johann-Straße insgesamt zehn Ladendiebstähle und eine sexuelle Belästigung. Der Tatverdächtige wird auf freiem Fuß angezeigt. Lesen Sie mehr...

Grünes Licht für Realisierung des Seniorentageszentrum in Leoben

Nach umfangreichen Erhebungen und dem Sammeln von Daten aus der Praxis in Projekteinrichtungen ist es nun offenbar fix. Das lange erwartete und oft thematisierte Seniorentageszentrum soll in Leoben errichtet werden. Angrenzend an das Pflegeheim der Volkshilfe wird laut Geschäftsführer der Volkshilfe Steiermark, Franz Ferner, noch heuer mit dem Bau eines dafür geeigneten Gebäudes mit rund 340 m2 Nutzfläche begonnen werden. Zu erwarten ist eine Eröffnung der Einrichtung im Frühjahr 2018. Lesen Sie mehr...

Zu Gast bei iranischen und rumänischen Mitbürgern

Vergangenen Samstag drängten sich die Besucher wieder im Café Mittendrin: Rumänische und iranische Studierende hatten sich zusammengetan und waren Gastgeber beim Café International. Mohammad Abdi, Mahsa Zakar und Negar Kiani hatten, zusammen mit vielen iranischen Studierenden, für ein großes Angebot nationaler Speisen gesorgt, wobei Bacclava natürlich nicht fehlen durfte. Da auch das Neujahrsfest Nowruz (21.3.) zu feiern war, hatte man einen Tisch mit den für dieses Fest gültigen Symbolen wie Essig für Reinheit, Apfel für Gesundheit, Eier für Fruchtbarkeit usw. festlich dekoriert.
Lesen Sie mehr...

Alljährliche Bilanz des Bezirkshauptmanns

Den Josefitag, den Patron des Landes und vor allem der Arbeiter nahm auch heuer wieder Leobens Bezirkshauptmann Walter Kreutzwiesner wahr, eine Leistungsbilanz für das abgelaufene Jahr zu präsentieren.
Auffallend dabei war, dass die Zahl der erledigten Anonymverfügungen um 34 Prozent, die Zahl der anzeigepflichtigen Krankheiten sogar um 72 Prozent gestiegen sind. Dies war vor allem auf den Bereich von Hepatitisinfektionen sowie auf anzeigepflichtige Durchfallerkrankungen zurückzuführen.
Lesen Sie mehr...

Der Rechnungsabschluss 2016 der Stadt Leoben weist einen Überschuss von fast einer Million Euro auf

Im Rechnungsabschluss wird eine finanzielle Bilanz über Einnahmen und Ausgaben des vorangegangenen Jahres abgelegt – und diese fällt für die Stadt Leoben für das Jahr 2016 besonders erfreulich aus. Die Ausgaben der laufenden Gebarung (72,670.557,12 Euro) waren trotz zahlreicher umgesetzter Projekte geringer als geplant (72,689.500,-- Euro) und gleichzeitig wurden mehr Einnahmen lukriert (77,416.815,47 Euro) als veranschlagt (77,132.700,-- Euro). (Foto: Freisinger) Lesen Sie mehr...

Siebjähriger Bub von PKW erfasst und schwer verletzt

Gegen 15:55 Uhr fuhr ein 27-Jähriger aus Leoben auf der Anzengrubergasse in Richtung Josef-Heißl-Straße. Auf Höhe der Hausnummer 12 lief plötzlich ein Siebenjähriger – für den Pkw-Lenker überraschend – von rechts auf die Fahrbahn. Trotz sofortiger Notbremsung konnte der Pkw-Lenker einen Anprall nicht mehr verhindern. Der Bub wurde niedergestoßen und schwer verletzt. Er wurde in das LKH Graz eingeliefert.

Pläne für Bildungszentrum Innenstadt nehmen konkrete Formen an – Baustart voraussichtlich April 2018

Nachdem der Beteiligungsprozess im Zusammenhang mit dem Schulzentrum Pestalozzi ein derartiger Erfolg war, und wesentlich zur Neugestaltung dieser Bildungseinrichtung beitrug, ging man in Leoben diesen Weg weiter und holte sich Meinungen und Ideen für das Sanierungsbedürftige Gebäude der Volksschule Leoben Stadt und der Neuen Mittelschule. Auf Basis der Ideen und modernen Anforderungen von Schülern und Pädagoginnen und Pädagogen sowie Experten wurde seitens der Stadt Leoben ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben der mit der heutigen Pressekonferenz für die Öffentlichkeit wohl seinen Höhepunkt fand. Alle eingereichten Architektenmodelle wie auch das Siegermodell (Architekturbüro Arge franz + Sue) werden vom 20. März bis 8. April im Rathaus im dritten Stock ausgestellt. Lesen Sie mehr...

Earth Hour – Licht ausschalten

Leoben nimmt am Samstag, den 25.3.2017 an der vom WWF initiierten Aktion „Earth Hour“ teil, bei der es um die Abschaltung von Beleuchtung zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr geht. An diesem Tag werden, für mehr als eine Milliarde Menschen sichtbar, um den Erdball für eine Stunde die Lichter ausgehen.
Als Aktion für die Stadt Leoben ist die Abschaltung der Beleuchtung des Wahrzeichens von Leoben, dem Schwammerlturm geplant. Da aus technischen Gründen jedoch eine Abschaltung für eine Stunde nicht möglich ist, bleibt die Beleuchtung des Schwammerlturms für diesen Abend vollständig ausgeschaltet.
Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall: Neunjähriges Mädchen von Sattelkraftfahrzeug erfasst

Ein neunjähriges Mädchen aus dem Bezirk Leoben verletzte sich Mittwochnachmittag, 15. März 2017, bei einem Zusammenstoß mit einem Sattelkraftfahrzeug in Sankt Peter-Freienstein unbestimmten Grades am linken Bein. Lesen Sie mehr...

Flamme der Hoffnung brannte in Leoben

Der „Fackellauf der Exekutive“ brachte die Flamme der Special Olympics in die Montanstadt. Anlässlich der diesjährigen Special Olympics Weltwinterspiele in Graz und Schladming fand heute der „Fackellauf der Exekutive“ (Law and Enforcement Torch Run) in Leoben statt. An die sechzig Polizisten aus der ganzen Welt und Athleten der Special Olympics starteten mit der „Flamme der Hoffnung“ in der Gösserstraße und liefen durch die Straußgasse zum Ziel am Kirchplatz vor der Stadtpfarrkirche St. Xaver. Lesen Sie mehr...

Mit vereinten Kräften für den Polsterlift am Präbichl

Bürgermeister Kurt Wallner wird im Gemeinderat den Antrag stellen, die Spendensumme der Leobener Bevölkerung bis zu einem Höchstbetrag von 25.000 Euro zu verdoppeln.
Der Einser-Sessellift auf den Polster am Präbichl sollte am Ende der Wintersaison 2016 nach 69 Betriebsjahren endgültig eingestellt werden. Daraufhin hat sich im Dezember 2016 der Verein „Initiative Polsterlift Neu“ mit Horst Kodritsch (Vorstandsvorsitzender) und Herbert Hiebler (Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter) gegründet, um im Rahmen eines Spendenaufrufes die Hälfte des Betrages zusammen zu bringen, der für die Umsetzung des Projektes „Polsterlift Neu“ in der Höhe von höchstens EUR 1,5 Mio. notwendig ist. Die Landesregierung hat für den Fall, dass die Hälfte der Investitionskosten über Spenden bzw. Zuwendungen aufgebracht wird, verbindlich zugesichert, die zweite Hälfte zu subventionieren.
Lesen Sie mehr...

Zum dreißigsten Mal ehrt die Stadt Leoben Spitzensportler und verdiente Funktionäre

200 Sportlerinnen und Sportler sowie Funktionäre und Schiedsrichter wurden für nationale und internationale Leistungen der letzten beiden Jahre von der Stadt Leoben offiziell geehrt. Bei der 30. Sportgala in der Sporthalle in Leoben-Donawitz ehrte die Stadt Leoben am Wochenende rund 200 Leobener Sportlerinnen und Sportler für ihre nationalen und internationalen Leistungen aus den Jahren 2015 und 2016. Lesen Sie mehr...

Aktuelles zum Schusswaffengebrauch in St. Peter-Freiensteien

Wie bereits berichtet, musste ein Polizeibeamter Donnerstagnachmittag, 9. März 2017, von seiner Dienstwaffe Gebrauch machen, da er von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht worden war. Die Erhebungen, Befragungen der Zeugen und Beteiligten laufen. Laut Auskunft der behandelnden Ärzte erlitt der 59-Jährige Verletzungen am rechten Unterarm und an der rechten Hüfte. Er wurde gestern operiert und ist mittlerweile bereits ansprechbar. Aufgrund des derzeitigen Gesundheitszustandes sei der 59-Jährige weder vernehmungs- noch urteilsfähig. Gegen den 59-Jährigen wurde die U-Haft beim Landesgericht Leoben beantragt.

Brand einer Schrebergartenhütte in Kammern

Aus bisher unbekannter Ursache geriet Samstagfrüh, 11. März 2017, eine sechs mal vier Meter große Schrebergartenhütte in Brand. Der Brand brach gegen 00:58 Uhr aus. Die Feuerwehr Kammern, die mit insgesamt 30 Personen und vier Fahrzeugen im Einsatz war, konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand wurde die Hütte komplett zerstört. Der dadurch entstandene Schaden ist derzeit nicht bekannt. Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.

Brückengeländer wird gerade saniert

Auf Höhe der Erhardikirche in Leoben-Göß werden derzeit die Holzgeländer und Teile der Stützmauer murseitig auf einer Länge von 200 Meter saniert. Insgesamt sind es 43 Holzelemente die erneuert und 43 Mauerelemente die saniert werden. Teilweise müssen auch die Betonsäulen saniert werden. Seitens der Stadt Leoben wurden bereits vor einiger Zeit der Belag des Rad- und Gehweges erneuert. Die Sanierungsarbeiten werden noch ca. 14 Tage dauern. (Foto: Freisinger)

Polizeibeamter musste von der Waffe Gebrauch machen

Ein Polizeibeamter musste Donnerstagnachmittag, 9. März 2017, in St. Peter-Freiensteinvon seiner Dienstwaffe Gebrauch machen, da er von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht wurde. Lesen Sie mehr...

Pkw-Lenkerin nach Verkehrsunfall in Leoben-Leitendorf verstorben

Donnerstagvormittag, 9. März 2017, verlor eine 68-jährige Pkw-Lenkerin die Herrschaft über ihr Fahrzeug und stieß gegen eine Hauswand. Die 68-Jährige verstarb vermutlich aufgrund Herzversagens im Krankenhaus. Gegen 09:30 Uhr fuhr eine 68-jährige Pensionistin aus dem Bezirk Leoben mit ihrem Pkw auf einen Parkplatz des Fachmarktzentrums Leoben. Vermutlich aufgrund eines Herzinfarktes verlor sie die Herrschaft über das Fahrzeug und stieß seitlich mit der linken vorderen Fahrzeugecke des Pkws gegen eine Hauswand. Nachdem die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und eines Notarztes sofort Reanimationsmaßnahmen durchgeführt hatten, wurde sie in weiterer Folge ins LKH Leoben eingeliefert. Im Krankenhaus verstarb die 68-Jährige vermutlich aufgrund Herzversagens.

Kinder bestimmen in Leoben wieder mit

Kürzlich wurde von den Kindern des Kinderparlaments Leoben das ganze Rathaus spielerisch erkundet. Die amtierende Kinderbürgermeisterin Vanessa Mitterhuber und der amtierende Kinderbürgermeister Lorenz Moser eröffneten das dritte Kinderparlamentsjahr und begrüßten im Beisein von Familienstadträtin Birgit Sandler, Claudia Leeb, der Leiterin des Familienbüros Claudia Leeb und den Mitarbeiterinnen des Kinderbüros „Die Lobby für Menschen bis 14“ herzlichst die jungen Teilnehmer für 2017. Lesen Sie mehr...

Neuer Leiter der Inneren Medizin am LKH Leoben

Am LKH Hochsteiermark, Standort Leoben, wurde gestern Mittwoch der neue Primararzt für Innere Medizin, Heinrich Leskowschek (55), vorgestellt.  Nach zehn Jahren als Leiter der Abteilung für Innere Medizin am LKH Wagna kehrt Leskowschek als erfahrener Primararzt mit hoher Reputation an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Leskowschek löst damit Kurt Jilek ab, der Ende Feber in den verdienten Ruhestand ging. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall mit Personenschaden bei Mautern

Sonntagnachmittag, 5. März 2017, kam ein 47-jähriger Pkw-Lenker auf der A9 Pyhrnautobahn von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Lesen Sie mehr...

Feuerwehrjugend des Bereiches Leoben zeigte Wissen

Am Samstag, dem 04. März 2017 traf sich die Feuerwehrjugend des Bereiches Leoben wieder im Feuerwehrhaus Niklasdorf, um ihr Wissen überprüfen zu lassen. Insgesamt 125 Burschen und Mädchen von 19 Feuerwehren stellten sich beim Wissenstestspiel und zum Wissenstest bei verschiedenen Stationen den Fragen des Bewerterteams. Dabei waren Fragen aus verschiedensten Wissensgebieten wie Feuerwehrtechnik, Knotenkunde, Erste Hilfe, Dienstgrade, Organisation, Kommunikation, Gerätekunde uvm. zu beantworten. Lesen Sie mehr...

Ein Verletzter bei Kollision in Leoben Göss

Donnerstagabend, 2. März 2017, kam es zu einer Kollision zwischen einem Sattelkraftfahrzeug und einem Pkw. Dabei wurde der Pkw-Lenker leicht verletzt. Gegen 17:30 Uhr war ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Bregenz mit seinem Pkw auf der L 101 unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache geriet er auf Höhe der Firma Mayr-Melnhof auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Sattelkraftfahrzeug, gelenkt von einem 37-jährigen Rumänen. Dabei wurde der 52-Jährige leicht verletzt. Der 37-Jährige blieb unverletzt. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins LKH Leoben eingeliefert. Die L 101 war bis 20:50 Uhr gesperrt. 50 Liter ausgetretener Dieselkraftstoff musste von der Feuerwehr gebunden werden.

Großeinsatz der Feuerwehren bei Biogas-Heizanlage in Leoben

Donnerstagvormittag, 2. März 2017, kam es in der Biogas-Heizanlage einer Firma zu einem Brand. Personen wurden nicht verletzt, die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Gegen 10.15 Uhr brach der Brand vermutlich ausgelöst durch Schweißarbeiten im Gebäude der Biogas-Heizanlage aus. Zunächst waren am Brandort die Freiwilligen Feuerwehren Leoben Stadt und Göss mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Lesen Sie mehr...

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Eine Polizeistreife nahm in der Nacht zum Montag, 27. Feber 2017, einen 44-Jährigen nach einem Einbruchsdiebstahl in Leoben fest. Lesen Sie mehr...

35-Jähriger Tourengeher am Reichenstein verunfallt

Ein 35-jähriger Tourengeher kam Sonntagmittag, 26. Februar 2017, zu Sturz und erlitt eine Schulterverletzung. Ein 30-Jähriger und ein 35-Jähriger, beide aus dem Bezirk Leoben, unternahmen am Sonntag, 26. Februar 2017, vom Präbichl ausgehend eine Schitour auf den Eisenerzer Reichenstein. Nachdem sie den Gipfel erreicht hatten, wählten sie die Abfahrtsroute im Bereich des Normalweges. Lesen Sie mehr...

Kollision zweier Schifahrer – Beteiligter wolle sich bitte melden

Donnerstagvormittag, 23. Februar 2017, kam es am Präbichl zu einer Kollision zwischen einem 65-jährigen Schifahrer und einem bis dato unbekannten Schifahrer. Der unbekannte Schifahrer wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Gegen 10:45 Uhr waren zwei Schifahrer, ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Weiz und ein unbekannter Mann, im Schigebiet Präbichl, Bereich Grübl, talwärts unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten die beiden Schifahrer und kamen zu Sturz. Danach begaben sich die beiden Männer selbständig in Richtung Talstation Grübl und verständigten das Rote Kreuz. Lesen Sie mehr...

Alkoholisierte Fahrzeuglenker gestoppt

Gegen 21:40 Uhr war ein 58-jähriger Ungar mit seinem Pkw auf der A 9, Höhe Mautern, in Fahrtrichtung Graz unterwegs. Wegen seiner unsicheren Fahrweise verständigten unbeteiligte Fahrzeuglenker die Polizei. Sogleich wurde eine Fahndung eingeleitet. Auf Höhe Abfahrt Traboch wurde der Pkw schließlich angehalten. Ein mit dem 58-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief positiv. Dem 58-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen und  eine Sicherheitsleistung eingehoben. Weiters wurden die Fahrzeugschlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Der ungarische Fahrzeuglenker wird angezeigt.

Bürgerstammtisch diesmal im Rathaus Leoben

Umso mehr passte es, dass Bürgermeister Kurt Wallner und Vizebürgermeister Maximilian Jäger beim aktuellen Leitbild-Stammtisch dort regelrecht als Ansprechpartner auftreten konnten. Frau Christa Pölzl, welche das Bürgerforum seit vielen Jahren leitet, nahm gemeinsam mit vielen Leobener(Innen) die Aufgabe wahr, die Stadt löblich wie auch kritisch zu betrachten bzw. viele Themenaspekte zu hinterfragen. Lesen Sie mehr...

Geldbörsen in Supermarkt gestohlen

Unbekannte Täter stahlen Dienstagvormittag, 21. Februar 2017, in einem Supermarkt zwei Geldbörsen. Zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr stahlen unbekannte Täter in einem Supermarkt einem 82-jährigen Pensionisten aus der Jackentasche und einer 79-jährigen Pensionistin aus der in einem Einkaufswagen abgelegten Handtasche, jeweils die Geldbörsen. Nachdem die unbekannten Täter insgesamt 300 Euro entnommen hatten, ließen sie die Geldbörsen im Supermarkt zurück. Personsbeschreibung laut Auskunft des 82-Jährigen:
Mann, 55 bis 60 Jahre alt, korpulent, rundes Gesicht. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer hellen Kappe. Keine Hinweise auf weitere Täter.

Einbruchsserie in Eisenerzer Kellerabteile

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Dienstag, 21. Feber 2017, mehrere Kellerabteile auf und stahlen Fahrräder. In der Zeit zwischen 20. Feber 2017, 17:00 Uhr, und 21. Feber 2017, 10:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter die Vorhängeschlösser zu mehreren Kellerabteilen in zwei Mehrparteienhäusern in Eisenerz auf. Dabei wurden insgesamt drei hochwertige Fahrräder im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Wanderin rutschte aus und schlug sich den Kopf

Eine 65-jährige Wanderin rutschte Samstagnachmittag, 18. Februar 2017, auf einer Eisplatte im Gemeindegebiet Trofaiach aus und schlug mit dem Kopf auf dem harten Untergrund auf. Die 65-Jährige musste mit Verletzungen unbestimmten Grades  in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert werden. Der Wanderunfall ereignete sich gegen 14:30 Uhr auf einem schneebedeckten Forstweg in der Gemeinde Trofaiach, Ortsteil Kaintal. Die kurzzeitig bewusstlose 65-Jährige aus dem Bezirk Leoben wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers C14 erstversorgt und in das Spital geflogen.

Eine Chance gibt es noch für den Polster-Einser-Lift

Der legendäre Einsersessellift auf den Polster am Präbichl hat noch eine Chance auf eine Zukunft. Davon ist jedenfalls der Verein der „initiative Polsterlift Neu“ an der Spitze mit Horst Korditsch und Herbert Hiebler überzeugt. Der Haken dabei: Die Bevölkerung müsste 750.000 Euro aufbringen, dann zahlt das Land die zweite Hälfte für die 1,5 Millionen Euro, welche an Investitionen für eine Konzessionserteilung für die nächsten 20 Jahre notwendig wären.  Lesen Sie mehr...

Leoben und Niklasdorf sind ein Tourismus-Team

Bei der Vollversammlung des Tourismusverbandes Leoben ist der letzte einstimmige Beschluss über eine Tourismusverbandszusammenlegung nach § 4. Abs.3 zwischen den Gemeinden Leoben und Niklasdorf gefasst worden. „Der Gast kennt keine Grenzen“ mit diesem Einleitungssatz betonte der Vorsitzende des TV Leoben Anton Hirschmann die Wichtigkeit touristischer Kooperationen und Zusammenschlüsse. Lesen Sie mehr...

Brand einer Müllzerkleinerungsmaschine

Die Freiwillige Feuerwehr St. Michael wurde am 13.02.2017 um ca. 17:30 Uhr zu einem Brandmeldealarm gerufen. Auf dem Weg zur Einsatzstelle war schon eine dichte Rauchwolke zu erkennen und ein Fehlalarm konnte somit bereits bei der Anfahrt ausgeschlossen werden.
Aus unbekannter Ursache ist in einer Müllzerkleinerungsmaschine ein Brand ausgebrochen. Der Brand konnte unter schwerem Atemschutz mit einem Schaumangriff rasch unter Kontrolle gebracht werden. Anschließend wurde der Müll händisch aus der Maschine entfernt und die letzten Glutnester mit HD-Rohr gelöscht. Um 19:45 Uhr konnten die Feuerwehr St. Michael wieder ins Rüsthaus einrücken.

Einbruchsserie geklärt

Im Zeitraum zwischen April und Oktober 2016 verübte eine Tätergruppe von 19 Personen mehrere Einbruchsdiebstähle  in diverse Autohäuser im Bundesgebiet. Sie erbeuteten dabei hochpreisige Kompletträder verschiedenster Marken im Wert von mehreren hunderttausend Euro. Lesen Sie mehr...

Kleintransporter rammte Video-Mautspur

Am 09. Februar 2017 um 05:36 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Steiermark die Feuerwehr St Michael mit dem Alarmstichwort „T03-VU-Berg.-Öl“ zu einem Verkehrsunfall auf der A9-Phyrnautobahn Höhe Mautstelle. Lesen Sie mehr...

Auffahrunfall kurz vor dem Gleinalmtunnel

Die Freiwillige Feuerwehr St. Michael in der Obersteiermark wurde am 08. Februar 2017 um 13:21 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Pyhrn-Autobahn A9 alarmiert. Kurz vor dem Gleinalmtunnel fuhr aus noch ungeklärter Ursache ein Kleintransporter auf dem vor ihm fahrendem Sattelzug auf. Der Lenker wurde dabei massiv eingeklemmt und unbestimmten Grades verletzt. Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen, leistete bereits ein zufällig vorbeikommender Arzt Erste-Hilfe. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert und ein präventiver Brandschutz aufgebaut wurde, begann man mit der Befreiung der verletzten Person mittels hydraulischen Rettungsgerät. Eingesetzt waren RLFT-A1 und RLFT-A2 St. Michael sowie Notarzt, Rettung, Autobahnpolizei und ASFINAG.

Mutig und ein wenig Crazy muss man sein...

… wenn man dieser Tage ohne triftigen Grund in die Mur geht. Nennen wir die beiden aber einfach nur mutig. Gestern zum Ersten mal im Jahr 2017 versuchte sich Nina Neuhold-Kofler (links im Bild) mit ihrem Begleiter auf Stand-Up Boards darin der Eiseskälte zu trotzen. Sie berichtet zwar, dass die Mur bereits Eisfrei ist, aber ein solches Unterfangen sehr gute Ausrüstung erfordert. Ab Mai bietet das LE-Bootshaus dann wieder für Abenteurer und Freizeitpaddler die gewohnten Touren an.

Citymanager zieht Zwischenbilanz

Würde man in Leoben Verantwortliche und Interessierte fragen der „Erfolgsgeschichte Leoben” ein Gesicht zu geben, würde vielen wohl Anton Hirschmann als einer der Ersten einfallen. Selbiger lud heute, anlässlich einer Zwischenbilanz nach seiner nunmehr 10-jährigen Tätigkeit, zu einer Pressekonferenz, in der er stolz Resüme zog. In diesem Rahmen wies er aber auch darauf hin, dass viele kleine Rädchen in Wahrheit dafür verantwortlich sind, dass sich die Montanstadt heute so präsentiert wie sie es tut. Speziell das Citymanagement als Schnittstelle zwischen einzelnen Initiatoren & Machern und der Stadt agiert und damit, wenn man so sagen will, vieles erst ermöglicht. Lesen Sie mehr...

Übung: Spazierengeher an der Mur auf dem Eis eingebrochen

Eine spektakuläre Übung hat die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt in den Abendstunden dieses Montag's absolviert. In Zusammenarbeit mit der Abteilung Wasserdienst unter OBI d.F. Walter Fink wurde die Rettung einer auf dem Eis in der Mur eingebrochenen Person geübt. Der Spaziergänger, gemimt von einem Taucher der FF Leoben-Stadt, war auf dem dünnen Eis im Bereich der Slippanlage eingebrochen und konnte sich nicht mehr aus den Fluten befreien. Mit letzter Kraft gelang es ihm, sich an den Rändern des Eisloches festzuklammern und so bis zu seiner Rettung durch die Einsatzkräfte auszuharren. Lesen Sie mehr...

Schmelz- und Regenwasser drohte in Häuser einzulaufen

Die Freiwillige Feuerwehr St. Stefan ob Leoben und die Feuerwache Lobming wurden am 6.02.2017 gegen 13:00 Uhr zu einer Überflutung in die Vorlobming alarmiert. Bedingt durch die teilweise starken Regenfälle und die Schneeschmelze kam es lokal zu einer Wasseranhäufung, die in die anliegenden Wohnhäuser bzw. Garagen einzutreten drohte. Um dies frühzeitig zu verhindern, wurde von der Feuerwehr der Wasserverlauf mittels Sandsäcken umgeleitet, wodurch ein Eintreten des Wassers in die Gebäude und ein damit verbundener Sachschaden verhindert werden konnte.

30 Jähriger bedrohte Unbeteiligten am Leobener Hauptplatz mit Waffe

Am Samstagabend, 04. Februar 2017 wurde in Leoben ein Pkw-Lenker mit einer CO2-Pistole bedroht. Am 04. Februar 2017 wollte ein 40-jähriger Obersteirer gegen 23:30 Uhr in Leoben mit seinem Pkw auf der Gemeindestraße Hauptplatz nach Hause fahren. Vor dem Haus Hauptplatz 6 stellte sich ein aus der Gegenrichtung kommender Pkw vor dem Pkw des 40-jährigen quer über die Straße. In weiterer Folge gerieten die Insassen des quergestellten Pkw, ein 30-jähriger und ein 19-jähriger Obersteirer, mit den Insassen eines ihnen nachfolgenden Pkw in Streit. Lesen Sie mehr...

Bildungszentrum Innenstadt – Zeitplan der Bau- und Siedlungsmaßnahmen

Mit März 2018 wird der Baustart für das Bildungszentrum Innenstadt erfolgen, sodass die Übersiedelung der Schulen und Klassen in so genannte „Ausweichquartiere“ in den Semesterferien 2018 stattfinden wird. Ab dem Sommersemester 2018 findet der Unterricht dann in den Ausweichquartieren statt, wodurch der Aufenthalt in den Ausweichquartieren um ein Semester verkürzt werden konnte. Lesen Sie mehr...

Neue Aufgaben für Alfred Reinwald

ABI d F Alfred Reinwald, seit seinem 13 Lebensjahr Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Leoben- Göss, wurde mit Jahreswechsel zum Landessonder-Beauftragten für die Technische Hilfeleistungsprüfung im Landesfeuerwehrverband Steiermark bestellt.
Die technische Hilfeleistungsprüfung dient der Aus- und Weiterbildung der Mannschaft spezialisierter Feuerwehren, für den Gebrauch der Ausrüstung, wie z.B. dem hydraulischen Rettungsgerät, beim Einsatz nach Verkehrsunfällen. In insgesamt drei Prüfungen innerhalb von mindestens 4 Jahren wird ein Verkehrsunfall nachgestellt und so beübt, dass eine Steigerung der Voraussetzungen mit entsprechenden Lehrgangsbesuchen auf der Landes- Feuerwehrschule notwendig sind, um das Leistungsabzeichen zu erreichen.
Lesen Sie mehr...

Ausstellung von Margarete Pointner und Robert Heinrich Ginter im Leobener Wahrzeichen

Margarete Pointner und Robert Heinrich Ginter stellen unter dem Titel „Pinsel trifft Ton“ noch bis Ende April Keramikfiguren und Malerei im Schwammerlturm in Leoben aus. Ihre Werke zieren die Vitrinen und die Wände des Stiegenaufganges zum Schwammerlturmcafé. Der Inhaber des Schwammerlturmcafés Peter Kanitsch hat die Ausstellung organisiert und freut sich über die Verschönerung des Turms. Die Ausstellung eröffnete Kulturstadtrat Johannes Gsaxner, der sich von den Arbeiten der beiden Künstler beeindruckt zeigte. Lesen Sie mehr...

Mit Holzblöcken beladener Waggon fing Feuer – Bahnhof St. Michael musste gesperrt werden

Am 30.01.17 um ca.1300 Uhr im Bereich Bahnhof St.Michael fing ein mit Holzblöcke beladener Waggon aus noch ungeklärter Ursache zu brennen an. Der Waggon mußte von der ÖBB abgekoppelt und mit Hilfe einer Lok in den Nebengleisbereich gebracht werden. Der Waggon wurde mit schweren Atemschutz mittels Schaum gelöscht. Sperre im Bereich Bahnhof ca. eine halbe Stunde für den Zugsverkehr.
Im Einsatz waren: FF St. Michael mit 2 RLF und 11 Mann, FF Kammern mit WLF-Kran mit 5 Mann zum auseinanderheben der Blöcke, Polizeiinspektion St.Michael, Einsatzleitung ÖBB

Christbaum sinnvoll verwertet

Der Christbaum vom Leobener Hauptplatz, der von Mayr-Melnhof für die Leobener Bevölkerung zur Verfügung gestellt worden war, wird nachhaltig weiterverwertet. Bereits zum zweiten Mal spendet der Round Table das Holz an bedürftige Familien aus der Region.
„Die Scheiter werden gebrauchsfertig geliefert“, sagten die Mitglieder des Round Table Jürgen Winterheller und Christoph Kohlmaier bei einem gemeinsamen Augenschein mit Bürgermeister Kurt Wallner im Wirtschaftshof, wo das Objekt derzeit lagert. „Fünf Festmeter werden es schon werden“, so Kohlmaier.

Bürgermeister Kurt Wallner bedankte sich beim Round Table Leoben für die Fortführung dieser Sozialaktion, denn „gerade in einem strengen Winter wie diesem ist Brennmaterial besonders nachgefragt.“
(Foto: Freisinger)

Neue Straßenbezeichnung „Jesuitengasse“ in Leoben

Der Pfarrhof der Stadtpfarre St. Xaver hat mit der Anschrift „Jesuitengasse1“ zukünftig eine weitere Postadresse. Heute wurde die neue Straße in der Innenstadt von Leoben im Beisein von Bürgermeister Kurt Wallner und Stadtpfarrer Monsignore Dr. Markus Plöbst offiziell übergeben. Die Jesuitengasse mit einer Gesamtlänge von rund 60 m zweigt von der Erzherzog Johann-Straße in südliche Richtung ab und liegt zwischen dem Kollegium Josefinum (Erzherzog Johann-Str. 4) und dem ehemaligen Arbeitsamt, heute Polizeidienststelle (Erzherzog Johann-Str. 8). Lesen Sie mehr...

Betrunkene Männer lösten gleich zwei Einsätze am Leobener Bahnhof aus

Donnerstagabend, 26. Jänner 2017, randalierten ein 38-Jähriger und ein 53-Jähriger, beide in Wien wohnhaft, in einem Railjet der ÖBB. In weiterer Folge belästigten die Männer auch andere Fahrgäste. Gegen 19:15 Uhr erstattete der Zugbegleiter des Railjets 632 bei der Polizei die Anzeige, dass zwei männliche Personen im Zug randalieren und andere Fahrgäste belästigen würden. Kurz nach dem Eintreffen der  Polizeistreife am Hauptbahnhof Leoben fuhr der Railjet in das Bahnhofsgelände ein. Lesen Sie mehr...

Notarsubstitut erläutert den Mitgliedern des Bürgerforums das Thema „Erbschaft neu“

Der erste Bürgerforum-Leitbildstammtisch im Jahr 2017, begann mit der Thematik Erbschaft. Im Wesentlichen ging es um die Neuerungen des Erbrechtes, welche ab 1. Jänner dieses Jahres ihre Gültigkeit erlangen. Schon bald wurde bewusst, dass es wichtig ist, sich generell mit der Angelegenheit Erben und Testament, natürlich nach dem neuen Gesetz auseinander zu setzen. Der Vortragende war niemand geringerer als ein Gründungsmitglied des Bürgerforums aus dem Jahre 2002. Der öffentliche Notarsubstitut Dr. Christian Reich, welcher zurzeit in Graz tätig ist. An diesen Abend überzeugte er mit einer einfach verständlichen  und praxisnahen Vortragsart. Dadurch wurde sogar ermöglicht, dass ein wohl eher juristisch nüchternes Thema zum spannenden Krimiabend mit reger Zuhörerbeteiligung wurde. W. Pregetter

Barrierefreies Leoben – Müllbehälter mit taktiler Beschriftung

Barrierefreiheit wird in der Stadt Leoben groß geschrieben – so wurde unlängst das Rathaus mit einem taktilen Leitsystem ausgestattet, damit sich blinde und sehbehinderte Menschen im Gebäude orientieren können. Im Bereich der Abfallwirtschaft und Müllentsorgung gibt es seit kurzem ein spezielles Service für diesen Personenkreis. „Ende letzten Jahres wurden bereits 300 Restmüll-, Biomüll- und Altpapierbehälter unterschiedlicher Größe angekauft, die mit einer taktilen Beschriftung versehen sind. Im Zuge von Neuanschaffungen werden wir zukünftig auf dieses Ausstattungsmerkmal achten“, informierte Bürgermeister Kurt Wallner. Lesen Sie mehr...

Rotes Kreuz Leoben trug ein Bezirksduell aus

Am Samstag, den 21. Jänner 2017 fand das alljährliche Bezirkseisschiessen des Rotkreuzbezirkes Leoben statt. Unter der Organisation von Fred Schintlbacher trafen sich 8 Moarschaften aus Leoben, Mautern und Trofaiach zu dieser traditionellen Veranstaltung auf der Eisbahn des Eisschützenverein Stadtpark Leoben. Lesen Sie mehr...

Hallenboden für Special Olympics kommt aus Leoben

Vom 14. bis 25. März 2017 ist Österreich Austragungsland der Special Olympics – World Winter Games. Mehr als 3.000 Athleten aus 100 Nationen werden dazu an den verschiedensten Bewerben teilnehmen. Somit zählen diese Winterspiele zum weltweit größten Sport- und Sozialevent. Austragungsorte sind Graz, Ramsau am Dachstein und Schladming.
Für die Floorballwettkämpfe, die in Graz stattfinden werden, wird die Stadt Leoben den speziellen Inline-Boden aus der Leobener Eishalle zur Verfügung stellen, der eine Fläche von 540 m² umfasst.
Lesen Sie mehr...

Gemeinsam.Sicher Projekt im Flüchtlingsquartier Leoben

Zwei Polizisten aus Leoben, Sicherheitsbeauftragter GrInsp Günter Angerer und Sicherheitskoordinatorin BezInsp Tanja Tweraser, schulten am 18.01.2017 im Rahmen des Projektes „Gemeinsam.Sicher“ Flüchtlinge über die Themen „Grundzüge des Aufbaues von Österreich, Gleichberechtigung von Männer und Frauen, sowie Umgang mit Frauen“. Lesen Sie mehr...

Ehrung im Bundeskanzleramt für Leobens Finanzstadtrat Willibald Mautner

Der Leobener Finanzstadtrat Willibald Mautner wurde kürzlich mit dem Berufstitel Kommerzialrat als Anerkennung für wertvolle Leistungen um die Wirtschaft ausgezeichnet. Die Verleihung im Bundeskanzleramt in Wien nahm Staatssekretärin Muna Duzdar vor. Lesen Sie mehr...

Tödlicher Verkehrsunfall am Präbichl

Sonntagnachmittag, 22. Jänner 2017, kam es auf der B 115 über den Präbichl zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Gegen 15.00 Uhr fuhr eine 64-jährige aus dem Bezirk Leoben mit ihrem PKW auf der B 115 aus Vordernberg kommend talabwärts in Richtung Eisenerz. Nach einer Linkskurve geriet sie mit ihrem PKW aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden PKW, der von einer 69-Jährigen aus dem Bezirk Leoben gelenkt wurde. Lesen Sie mehr...

Per 31. März werden vorläufig keine Asylwerber mehr in der ehemaligen Baumaxhalle einquartiert sein

Wie die Vertreter des Bundesministeriums, Maximilian Koren und Adolf Hirner, heute im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gaben, wird das Flüchtlingsquartier in der ehemaligen Baumaxhalle aufgrund des aktuellen mangelnden Bedarfs stillgelegt. Der letzte Asylwerber dieser Notunterkunft soll demnach per 31. März Leoben verlassen. Danach wird die Halle vom Bundesministerium weiter als Lager für alle anderen weiter bestehenden Unterkünfte in Österreich genutzt. Zudem verbleiben 80 bis 100 Schlafstellen für den Fall, dass in Zukunft aus Sicht des Bundesministeriums wieder Bedarf an einer Unterbringung von Asylwerbern besteht. Lesen Sie mehr...

Geburt zu Hause: Marie Isabell hatte es sehr eilig

Frühmorgens, am 16.01.2017 kündigte sich bei Lisa J.-K. aus Leoben der erwartete Nachwuchs an. Die Familie alarmierte das Rote Kreuz und bald trafen die freiwilligen Rettungssanitäter Philipp Feichtner und Robert Handlos und das Notarztteam OA Dr. Thomas Hausegger und Susanne Seebach bei der werdenden Mutter ein. Dort wurde festgestellt, dass der Kopf der kleinen Marie Isabell bereits sichtbar war und eine Hausgeburt erforderlich war. Lesen Sie mehr...

Glück im Unglück bei Brandgeschehen

Ein eineinhalb Jahre altes Kind dürfte Dienstagfrüh, 17. Jänner 2017, am Schalter eines Elektroherdes gedreht und so das Gerät eingeschalten haben. Daraufhin geriet eine am Ofen liegende Wolldecke in Brand. Eine 33-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Ortsteil Liesingau ging gegen 07:45 Uhr mit ihrer eineinhalb Jahre alten Tochter in den Keller um Erdäpfel zu holen. Als die 33-Jährige gerade einige Erdäpfel aus einem Behälter nahm, war ihre Tochter unbeaufsichtigt und drehte vermutlich am Schalter des dort befindlichen Herdes. Gegen 08:15 Uhr bemerkte der Großvater des Kleinkindes den Brand und löschte diesen. Personen kamen nicht zu Schaden, die Höhe des Sachschadens (Keller verrußt) steht noch nicht fest.

Tourengeherin verletzte sich bei Abfahrt

Bei einer geführten Schitour in Eisenerz verletzte sich Sonntagmittag, 15. Jänner 2017, eine 45-jährige Grazerin am rechten Knie. Die Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber C12 ins Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, geflogen. Lesen Sie mehr...

Orthodoxe Kirchengemeinde begrüßt das neue Jahr

Von der Waasenbrücke aus, warf Metropolit Erzbischof Arsenios von Österreich, ein geweihtes Kreuz dreimal an einem Band hängend in die Mur. Damit wurde das Wasser des größten steirischen Flusses mit Segenskraft versehen. Der Metropolit nützte diese Gelegenheit um allen Anwesenden alles Gute und Gottes Segen für das Jahr 2017 zu wünschen. Voriges Jahr wurde die Mur bereits – jedoch erstmalig überhaupt – vom orthodoxen Metropoliten geweiht. Dieses Jahr nahm er die Weihe bzw. den dreimaligen Kreuzwurf Richtung Süden, entgegen der Fließrichtung vor. W. Pregetter

Lawinenabgang in der Eisenerzer Ramsau

Am Nachmittag des 15.01.2017 verständigte eine Privatperson die Alpine-Einsatzgruppe der Polizei Hochsteiermark  und teilte mit, dass am Pleschkogel in der Eisenerzer Ramsau eine Lawine abgegangen und dabei eventuell eine Person verschüttet worden sei. An der Suchaktion waren 35 Bergretter mit 5 Suchhunden, 4 Alpinpolizisten und 3 Hubschrauber (BMI / ÖAMTC / Bundesheer ) eingesetzt. Die Suchaktion wurde um 17.45 Uhr abgebrochen. Der Alpine-Einsatzleiter der Polizei geht wegen der vorliegenden Spuren davon aus, dass es keine Verschüttete Person gibt.

Pkw-Lenkerin lebensgefährlich verletzt

Freitagabend, 13. Jänner 2017, kam es zu einer Kollision zweier Pkw auf der A9 bei Kalwang. Dabei wurde eine Fahrzeuglenkerin lebensgefährlich verletzt. Fünf Personen blieben unverletzt. Gegen 17:20 Uhr war eine 53-Jährige aus Slowenien mit ihrem Pkw auf der A9 in Fahrtrichtung Linz unterwegs. Auf Höhe Kalwang geriet sie aus bisher unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, prallte zuerst gegen die Leitplanke des rechten Fahrbahnrandes und anschließend gegen die Mittelleitschiene. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall zwischen Auffahrt Leoben Ost und Niklasdorf

Am 12.01.2017 um 05:55 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt, Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß und die Freiwillige Feuerwehr Niklasdorf zu einem Verkehrsunfall zwischen Auffahrt Leoben Ost und Niklasdorf mit eingeklemmter Person. Aus ungeklärter Ursache kam es zu einer Kollision zwischen einem PKW und LKW, wobei beide Fahrzeuge am linken Fahrbahnstreifen zum Stehen gekommen waren. Lesen Sie mehr...

Sisyphusarbeit – Eine klebrige Plage

Eine Reinigungsaktion der besonderen Art führten die Bediensteten des Leobener Wirtschaftshofes im November und Dezember des vergangenen Jahres durch. Sie entfernten in der Innenstadt und am Hauptplatz von Leoben in mühseliger Kleinarbeit rund 1.500 Aufkleber von Verkehrszeichen, Laternenmasten und anderen städtischen Gerätschaften wie Parkscheinautomaten, Abfalleimer, Poller oder Fahnenstangen. Dafür mussten 200 Arbeitsstunden aufgewendet werden.
Grund für die Putzaktion war, dass in jüngster Zeit immer mehr Pickerl von unbekannter Seite an den unterschiedlichsten Stellen aufgeklebt wurden und diese Einrichtungen stark verunstaltet haben. Zum Teil sind die Verkehrszeichen durch diese Aufkleber halb abgedeckt worden.
(Foto: leopress) Lesen Sie mehr...

Waffenverbot ausgesprochen – Mutter mischte sich in Streitigkeiten unter zwei Teenagern

Im Verlauf von Streitigkeiten unter zwei Schülerinnen dürfte die Mutter einer der Beteiligten die Zweitbeteiligte Mittwochnachmittag, 11. Jänner 2017, mit einer Gaspistole bedroht haben. Lesen Sie mehr...

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß in Leoben

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw Montagabend, 9. Jänner 2017, wurden beide Fahrzeuglenkerinnen unbestimmten Grades verletzt. Gegen 17:50 Uhr war eine 82-Jährige aus dem Bezirk Leoben mit ihrem Pkw auf der Südbahnstraße, aus Richtung L 122 kommend, in Fahrtrichtung Hauptbahnhof Leoben, unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer  54-Jährigen aus dem Bezirk Leoben. Dabei wurden beide Fahrzeuglenkerinnen unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins LKH Leoben, eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Unfallstelle war bis 19:00 Uhr gesperrt.

Verunfalter Eisschütze musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden

Am Montag, 09.01.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Stefan und die Feuerwache Lobming um 15:32 Uhr zu einer Menschenrettung alarmiert. Auf einer Eisbahn in Niederdorf/St. Stefan ob Leoben kam ein Mann auf dem glatten Eis unglücklich zu Fall und schlug mit seinem Hinterkopf auf den Boden auf. Da der Verunfallte aus Nase und Ohren zu bluten begann, wurde umgehend das Österreichische Rote Kreuz und bedingt durch die erschwerte Zugänglichkeit der Eisenbahn die Feuerwehr alarmiert. Da im Bereich zu diesem Zeitpunkt einsatzbedingt kein weiterer Notarzt zur Verfügung stand, wurde der Notarzthubschrauber alarmiert. Nach der Erstversorgung durch die Feuerwehr wurde der Patient dem Rettungsteam übergeben und vom eingetroffenen Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert.

Bericht der Polizei:
St. Stefan ob Leoben, Bezirk Leoben. – Ein 69-Jähriger rutschte Montagnachmittag, 9. Jänner 2017, beim Eisstockschießen aus und schlug mit Hinterkopf auf der Eisfläche auf. Dabei zog sich der 69-Jährige schwere Verletzungen zu und musste vom Notarzthubschrauber in das LKH Graz geflogen werden.
 
Der 69-Jährige traf sich im Ortsteil Niederdorf mit Freunden und Bekannten zum Eisstockschießen. Gegen 15:30 Uhr stürzte der Mann, wobei Fremdverschulden auszuschließen sein dürfte. Mitglieder der örtlichen Feuerwehr versorgten den Mann und leisteten Erste Hilfe. Um einen Landeplatz für den Rettungshubschrauber C12 vorzubereiten, sperrten die eingetroffenen Polizisten die nahegelegene Landesstraße L553 für kurze Zeit.

Erhardikirche in Göß: Bischof weihte neuen Altar

Großer Tag für die altehrwürdige Friedhofskirche zum Heiligen Erhard in Leoben-Göß. Gestern Sonntag, am Tag des Heiligen Erhard, wurde von Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl der neue Altar geweiht und eine Reliquie eingesetzt. Bei der einstigen Spitals- und dann Friedhofskirche handelt es sich um eine der ältesten Kirchen in Leoben, die schon um die Jahrtausendwende errichtet wurde. „Bei der letzten Restaurierung der Erhardikirche in den 1970er- Jahren, bei der der Hochaltar entfernt und durch einen Altar aus Ytongsteinen ersetzt wurde, ist die Reliquie des Heiligen Erhard leider abhanden gekommen", so Leobens Stadtpfarrer Markus Plöbst. Lesen Sie mehr...

Brand eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes in Wald am Schoberpass

Aus bislang unbekannter Ursache kam es Samstagabend, 7. Jänner 2017, zu einem Brandgeschehen, bei dem an einem landwirtschaftlichen Nebengebäude erheblicher Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand. Lesen Sie mehr...

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 28-jähriger Fahrzeuglenker kollidierte Montagabend, 2. Jänner 2017, auf der Fahrbahn mit zwei Fußgängern und verletzte beide unbestimmten Grades. Gegen 17:00 Uhr lenkte der 28-Jährige aus dem Bezirk Leoben seinen Pkw auf der Kärntner Straße aus Richtung Lindnerkreuzung kommend stadtauswärts. Zur gleichen Zeit betraten die beiden Fußgänger, ein 79-Jähriger und ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Leoben, die Fahrbahn und wollten diese überqueren. Der 28-jährige Lenker leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte jedoch die Kollision mit beiden Fußgängern nicht mehr verhindern. An der Unfallstelle befindet sich kein Schutzweg. Zeugen verständigten die Einsatzkräfte. Der Notarzt führte die Erstversorgung der Verletzten durch. Anschließend wurden sie in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert. Der Lenker des Pkws war zum Unfallzeitpunkt nicht alkoholisiert.

Schifahrer stießen am Präbichl zusammen

Ein Schifahrer wurde bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Schifahrer Montagmittag, 2. Jänner 2017, schwer verletzt. Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Leoben fuhr gegen 11:15 Uhr mit seinen Alpinschis auf der Panoramaabfahrt talwärts. Kurz vor der Einfahrt in den so genannten Zellerhang prallte er mit einem 63-jährigen Schifahrer aus dem Bezirk Leoben zusammen. Der 63-Jährige kam zu Sturz und erlitt schwere Kopfverletzungen. Er wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das LKH Hochsteiermark (Bruck an der Mur) eingeliefert. Der 40-Jährige blieb unverletzt.

Brand in einer Jagdhütte in Kraubath

Aus noch ungeklärter Ursache brannte in der Zeit zwischen 30. und 31. Dezember 2016 eine Jagdhütte vollständig nieder. Als Vorbereitung einer Silvesterfeierlichkeit nahm der 63-jährige Besitzer der Jagdhütte diese am 30. Dezember 2016 in Betrieb. Er aktivierte die Stromversorgung und beheizte den Kaminofen der Hütte mit Scheitholz. Gegen 18:00 Uhr verließ er die Hütte wieder. Der Schwiegersohn des 63-Jährigen kam am nächsten Tag gegen 13:00 Uhr zur Hütte und bemerkte, dass diese niedergebrannt war. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt oder gefährdet. Die Brandursache wird von einem Brandsachverständigen ermittelt werden.



Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
-----------------------------------------------------
Partner:



  
-----------------------------------------------------
Medieninhaber und Herausgeber:
Thomas Kovacsics
Einzelunternehmen
Strechau 10
8786 Rottenmann
Tel.: 0699 / 121 46 477
Email: Einfach hier klicken!
UID: ATU 57678427



-----------------------------------------------------
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS VerzeichnisBlogverzeichnisRSS
-----------------------------------------------------