Herren – Handball – Bundesliga: ATV Trofaiach – Vöslauer HC 24:27 (15:17) | Bezirksnachrichten Leoben – Leoben-Prompt

Herren – Handball – Bundesliga: ATV Trofaiach – Vöslauer HC 24:27 (15:17)

Die Erstrunde des diesjährigen HBA-Play-off war im Zuge dieses Sonntagsspieles alles andere als zufriedenstellend. Im Grunddurchgang endeten beide Spiele bekanntlich unentschieden, jedoch durften dieses Mal die Gäste aus Niederösterreich die Mehrzweckhalle Trofaiach mit erhobenem Haupt verlassen. Nachdem man schon die gesamte Saison auf den einen oder anderen Leistungsträger verzichten musste, hoffte man, dass man zumindest in die Play-off – Runde mit dem kompletten Kader gehen kann. Leider konnte dieser fromme Wunsch nicht erfüllt werden, denn ausgerechnet vor dieser wichtigen Partie musste Kreisläufer Thomas Tremmel seinen Ischiasnerv beleidigen. Trotz mehrerer Behandlungen im Vorfeld, war für ihn spätestens nach dem Aufwärmen an diesem 14.02.2016 Endstation.
Zum Spiel kann man mit Fug und Recht sagen, dass es ich die Hausherren in jeder Phase selbst schwer gemacht haben. Neben technischen Fehlern und überhasteten Aktionen, gesellten sich dann auch noch das Nichtverwerten von hundertprozentigen Chancen. „Wenn man so viele Möglichkeiten liegen lässt, kann man am Ende nur bestraft werden“, erzählt ein äusserst deprimierter ATV-Spielertrainer Mario Maretic. „Wir haben es absolut drauf, aber warum wir derzeit so überhastet und unroutiniert agieren, kann ich mir einfach nicht erklären“, fügt er weiter hinzu.

In der ersten Halbzeit war die Partie gegen die Vöslauer traditionell eher ausgeglichen. Erst ab der 25. Spielminute, beim Stand von 13:13, setzten sich die Gäste mit drei Toren ab. Thomas Illmayer konnte jedoch kurz vor der Pause mit seinem Tor zum 15:17 den Rückstand in Grenzen halten.
Auch in der zweiten Hälfte gaben die Thermalstädter von Beginn an den Ton vor. Anfangs waren es noch zwei Tore Unterschied, aber ehe man sich versah, war man in der 41. Spielminute bereits mit 18:23 im Hintertreffen. Danach folgten wirklich sehr sonderbare, knappe elf Minuten. Die Niederösterreicher konnten kein Tor erzielen und die Gastgeber schafften es, bis zum 21:23 durch ein Tor von Patrick Gasperov heranzukommen. Doch Maximilian Ginders unterbrach die niederösterreichische Torflaute mit einem Doppelpack, ehe er in der 57. Minute, beim Stand von 22:26, wegen einer groben Unsportlichkeit an Primoz Drozina mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Trofaiach kämpfte sich durch Tore von Patrick Pirolt und Ermin Agic noch an zwei Zähler heran, jedoch war 30 Sekunden vor Schluss mit dem Tor durch Stribor Stojanovic die 24:27 – Heimniederlage besiegelt.



Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
-----------------------------------------------------
Partner:



  

-----------------------------------------------------
Medieninhaber und Herausgeber:
Thomas Kovacsics
Einzelunternehmen
Hauptplatz 13
8700 Leoben
Tel.: 0699 / 121 46 477
Email: Einfach hier klicken!
UID: ATU 57678427



-----------------------------------------------------
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS VerzeichnisBlogverzeichnisRSS
-----------------------------------------------------