HLA: Leoben unterliegt Hard 22:30 (14:13) | Bezirksnachrichten Leoben – Leoben-Prompt

HLA: Leoben unterliegt Hard 22:30 (14:13)

Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Hausherren eine knappe 14:13 Führung behaupten konnten, gelang dem amtierenden Meister Alpla HC Hard nach der Pause der Turnaround. Die Gäste ließen Truchanovicius & Co. in der Folge nie mehr entscheidend an sich heran und gewannen am Ende mit 22:30.
Die Gäste aus Vorarlberg eröffneten mit einem Treffer durch Dominik Schmid, wobei sich der Harder Rückraumspieler unglücklich am Knöchel verletzte und nach einer längeren Pause nur noch sporadisch eingesetzt werden konnte. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bis zum Stand von 8:8 in der 17. Minute. Danach riss die Union Leoben die Partie an sich. Es gelang die 9:8 Führung durch Stefan Salbrechter, der sich vor allem in den ersten 30 Minuten in Spiellaune präsentierte. Zwischendurch schon mit drei Toren in Front, mobilisierten die Harder allerdings noch einmal Ihre Kräfte. Neun Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Ex-Leobener Gerald Zeiner den 14:13 Anschlusstreffer für Alpla HC Hard.

Motiviert durch die Leistung vor dem Seitenwechsel wollten die Leobener weiterhin der Partie Ihren Stempel aufdrücken. Leider, aus Sicht der Heimmannschaft, waren es die Harder die von 15:13 auf 15:19 davonziehen konnten. Zu dieser Zeit scheiterte die Magelinskas-Truppe gleich drei-Mal alleine vor Torhüter Doknic, während bei den Hardern vor allem Rückraumspieler Zivokic sein Visier von Wurf-zu-Wurf besser einstellte. Gegen seine Treffer konnte auch Gregory Musel, der zur Pause zwischenzeitig statt Hurich ins Tor kam, nichts ausrichten. Trainer Romas Magelinskas versuchte mit einem Time-Out sein Team noch einmal in die Spur zu bringen. Der Anschluss sollte nicht mehr gelingen. Die amtierenden Meister aus Vorarlberg verwalteten stets einen 3-4 Tore Vorsprung. Leoben unterlag am Ende mit 22:30.

Erfreulich aus Sicht der Union JURI Leoben war, dass der verletzte Rückraumspieler Jonas Truchanovicius heute mit sechs Toren ein gutes Comeback feierte. Auch in der Deckung sah man wie wichtig der litauische Hühne bei den Obersteirern ist. Vom Harder Trainer wurde er auch zum besten Leobener Spieler gewählt.

Kader und Tore: Hurich, Musel; Petreikis (6), Truchanovicius (6), Kovacech (5/3), Salbrechter (3), Schwarz (1), Wulz (1), Galovsky, Illmayer, Jandl, Kuhn, Sabazgiraev, Spendier

Best Player Award: Truchanovicius (Union Leoben), Zeiner (Alpla HC Hard)



Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
-----------------------------------------------------
Partner:



  

-----------------------------------------------------
Medieninhaber und Herausgeber:
Thomas Kovacsics
Einzelunternehmen
Hauptplatz 13
8700 Leoben
Tel.: 0699 / 121 46 477
Email: Einfach hier klicken!
UID: ATU 57678427



-----------------------------------------------------
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS VerzeichnisBlogverzeichnisRSS
-----------------------------------------------------