Herren – Handball, Bundesliga: UHC Hollabrunn - ATV Trofaiach 26:26 (14:15) | Bezirksnachrichten Leoben – Leoben-Prompt

Herren – Handball, Bundesliga: UHC Hollabrunn - ATV Trofaiach 26:26 (14:15)

ATV Trofaiach, HSG Bärnbach/Köflach oder eben der UHC Hollabrunn, eine dieser drei Mannschaften wird im oberen Play-Off der HBA wohl den undankbaren 5. Platz einnehmen müssen und damit den Einzug ins Halbfinale verpassen. Um eben dieses Szenario abzuwenden, traten Maretic & Co mit stolzer Brust und gestärkt mit Selbstvertrauen durch den Sieg gegen Bärnbach/Köflach die Reise nach Hollabrunn an.
Die Anfangsminuten ähnelten sehr dem letzten Heimspiel, nach acht Spielminuten lagen die ATV`ler mit 1:4 im Hintertreffen. Erst sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang Flügelflitzer Mergim Abdullahu der Ausgleich, selbiger brachte die Steirer mit der Schlusssirene dann auch erstmals in Führung.
Mit Wiederbeginn waren es die Trofaiacher, die den besseren Start hinlegten und mit einem 5:0-Lauf auf 14:20 (40. Min.) davonzogen. Vor allem Trofaiachs Neuzugang Stefan Mitulescu zeigte sich in absoluter Trefferlaune – erst in der 43. Spielminute fand sein hervorragender Auftritt ein jähes Ende, denn da wurde er durch ein Brutalo-Foul gestoppt. Mit seiner Abstinenz am Spielfeld riss dann auch der Faden im Spielaufbau der Trofaiacher und die Gastgeber konnten sich wieder heranarbeiten.
In der 51. Spielminute sorgte Milan Ivanovic wieder für die Führung der Heimischen und als Anze Kljajic 80 Sekunden vor Schluss sein Team mit 26:24 in Führung brachte, schien für alle Anwesenden die Partie gelaufen. Nicht so für die Trofaiacher - erst war es Thomas Spitaler, der 30 Sekunden vor Schluss für den Anschlusstreffer sorgte. Dann stibitze Spielertrainer Mario Maretic seinem heranprellenden Gegenspieler gekonnt den Ball und so war Trofaiach 13 Sekunden vor Schluss wieder im Ballbesitz. Ein Team-Timeout wurde genutzt, um den letzten Angriff sorgfältig zu planen. Doch kein Trofaiach-Spieler konnte in eine aussichtsreiche Position gebracht werden und so landete der Ball bei Kreisspieler Thomas Tremmel. Dieser wurde gefoult und im selben Moment ertönte die Schlusssirene. Den direkten Strafwurf führte dann der Gefoulte selbst aus, der Rest ist bekannt – Thomas Tremmel, der Held von der 9m-Linie !!!
ATV-Rumpold
Wichtiger Hinweis:
Diese Seite verwendet weder Cookies noch Google Analytics.
Ihre Besucherdaten werden in keinster Weise gesammelt, ausgewertet oder gar an Dritte weiter gereicht.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
-----------------------------------------------------
Partner:



  
-----------------------------------------------------
Medieninhaber und Herausgeber:
Thomas Kovacsics
Einzelunternehmen
Strechau 10
8786 Rottenmann
Tel.: 0699 / 121 46 477
Email: Einfach hier klicken!
UID: ATU 57678427



-----------------------------------------------------
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS VerzeichnisBlogverzeichnisRSS
-----------------------------------------------------