Brand in ehemaliger Lagerhalle | Bezirksnachrichten Leoben – Leoben-Prompt

Brand in ehemaliger Lagerhalle

Am 10.04.2017 um 14:18 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B01 – Verdacht“ zu einem Brandverdacht in der Dorfstraße. Innerhalb kürzester Zeit rückten die Feuerwehren zu diesem Brandverdacht aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es zu einem Brand in einer Lagerhalle auf einem ehemaligen Industriegelände gekommen war.
Unverzüglich wurde ein Außenangriff und Innenangriff unter schwerem Atemschutz mit mehreren Rohren vorgetragen. Parallel wurden die Feuerwehren des Abschnittes Leoben zur Sicherstellung der Atemschutzgeräteträgerreserve nachalarmiert. Die nachrückenden Einsatzmannschaften errichteten eine Zubringerleitung vom nächstgelegenen Hydranten und unterstützten in weiterer Folge die Brandbekämpfung. Der Löschangriff zeigte relativ rasch Wirkung, sodass ein Ausbreiten des Brandes auf das gesamte Gebäude verhindert werden konnte. Dadurch konnten die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz gelöst werden. Nachdem die Nachlöscharbeiten beendet waren, wurde der vom Brand betroffene Bereich mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 17:00 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein. Gerhard Wurzer, HBI
 
Eingesetzte Kräfte: FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, FF Niklasdorf, FF Proleb, BTF Voestalpine Donawitz, Polizei, Brandermittler, Rotes Kreuz

Bericht der Polizei: Aus bisher noch ungeklärter Ursache brach Montagnachmittag, 10. April 2017, in einem aufgelassenen Industriebetrieb ein Brand aus, der von der Feuerwehr gelöscht wurde. Bei den Löscharbeiten klagte ein Feuerwehrmann über Kreislausprobleme und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.
Gegen 14:00 Uhr verständigten Zeugen die Feuerwehr, dass ein aufgelassenes Industriegebäude teilweise in Vollbrand stehe. Die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göss, Proleb, Niklasdorf, die Betriebsfeuerwehr Voest und die Betriebsfeuerwehr Brigl und Bergmeister standen mit 61 Kräften und 18 Fahrzeugen im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die bis dato durchgeführte Brandursachenermittlung ergab noch kein Ergebnis, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.
Wichtiger Hinweis:
Diese Seite verwendet weder Cookies noch Google Analytics.
Ihre Besucherdaten werden in keinster Weise gesammelt, ausgewertet oder gar an Dritte weiter gereicht.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
-----------------------------------------------------
Partner:



  
-----------------------------------------------------
Medieninhaber und Herausgeber:
Thomas Kovacsics
Einzelunternehmen
Strechau 10
8786 Rottenmann
Tel.: 0699 / 121 46 477
Email: Einfach hier klicken!
UID: ATU 57678427



-----------------------------------------------------
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS VerzeichnisBlogverzeichnisRSS
-----------------------------------------------------