Neue Kinderbürgermeister in Leoben | Bezirksnachrichten Leoben – Leoben-Prompt

Neue Kinderbürgermeister in Leoben

kinderbgm_18
V.l.: NRAbg. Birgit Sandler, Kinderbgm.-Stellvertreterin Carmina Hanna, Kinderbürgermeisterin Nina Schaberl und Kinderbürgermeister Nils Breidenbach, Kinderbgm.- Stellvertreter Klemens Hopfer und Bürgermeister Kurt Wallner (Foto: leopress)
Nina Schaberl (14 Jahre) und Nils Breidenbach (11 Jahre) sind die neuen Leobener Kinderbürgermeister, die bei der gestrigen vierten Kinderbürgermeisterwahl siegreich waren. Beide waren im vergangenen Jahr Stellvertreter und konnten dieses Mal die rund dreißig anwesenden Kinder mit ihrem Programm überzeugen. Zu ihren Stellvertretern wurden Carmina Hanna (12 Jahre), die letztes Jahr das Kinderbürgermeisteramt ausübte, und der neunjährige Klemens Hopfer gewählt.
Insgesamt stellten sich acht Kinder zur Wahl, fünf Mädchen und drei Burschen. Themen ihrer Wahlreden waren der faire Umgang mit Kindern und ein gutes Miteinander zwischen Kindern und Erwachsenen, eine saubere und gesunde Umwelt, das Vermeiden von unnötigem Müll und mehr Orte für Kinder wie beispielsweise Trampolinhalle oder Rollschuhbahn. Nils Breidenbach, der das Alte Gymnasium Leoben besucht, punktete mit der Forderung nach einer attraktiven Sprayerwand im Bereich des Mareckkai. Die dort bestehende Wand sollte alle zwei Monate mit neuen Bildern gestaltet werden. Nina Schaberl aus der NMS Leoben-Stadt freute sich besonders über ihren Sieg. Sie war von Anfang an beim Kinderparlament dabei, davon zwei Jahre als Stellvertreterin, und muss nächstes Jahr altersbedingt ausscheiden. „Das beste kommt zum Schluss“, sagte Schaberl, als sie von ihrem Sieg erfahren hatte.

Die Angelobung der Wahl nahmen Nationalratsabgeordnete Birgit Sandler und Bürgermeister Kurt Wallner gemeinsam vor. „Die Kinder zeigen uns Dinge, die die Erwachsenen oft nicht sehen, daher ist das Kinderparlament eine sehr wichtige Sache“, erklärte Sandler und Bürgermeister Wallner wies darauf hin, dass die Anliegen des Kinderparlaments absolut ernst genommen werden und viele Ideen bereits erfolgreich umgesetzt wurden.

Das Kinderparlament ist eine Initiative der Stadt Leoben, die vom Familienbüro unter der Leitung von Claudia Leeb, in Kooperation mit dem Kinderbüro Graz durchgeführt wird. Bei der Wahl zur Kinderbürgermeisterin und zum Kinderbürgermeister, erlebten die Kinder, wie eine Wahl abläuft. Wie bei den Erwachsenen bekamen sie einen Stimmzettel und kreuzten in der Wahlkabine den Namen ihrer Vertreterin und ihres Vertreters an, welcher dann in die Wahlurne geworfen wurde.

Die Kinderbürgermeisterin und der Kinderbürgermeister sind das Sprachrohr aller Leobener Kinder. Sie vertreten das KinderParlament Leoben nach außen hin und bringen ihre Stimme – die Stimme der Kinder – in unterschiedlichsten Belangen ein. Beispielsweise geben sie Interviews, reden oder moderieren bei Veranstaltungen, halten Eröffnungsreden oder werden auch als Experten zu Veranstaltungen eingeladen, um ihre Sicht einzubringen.

Diese vier Kinder sind nun ein Jahr lang in ihrem Amt tätig und werden die Interessen der Leobner Kinder vertreten und sich für deren Anliegen stark machen. Nächstes Jahr wird dann wieder neu gewählt.

Zur Datenschutzerklärung


Werbung



Werbung

Werbung
-----------------------------------------------------
Partner:



  
-----------------------------------------------------
Medieninhaber und Herausgeber:
Thomas Kovacsics
Einzelunternehmen
Strechau 10
8786 Rottenmann
Tel.: 0699 / 121 46 477
Email: Einfach hier klicken!
UID: ATU 57678427



-----------------------------------------------------